Fußball-Stadtmeisterschaft in Schwandorf
FT Eintracht Überraschungssieger

Große Freude bei den Kickern der FT Eintracht Schwandorf: Sie sind die neuen Hallenkönige der Stadt. Bild: aho
Sport
Schwandorf
13.12.2016
208
0

Letztes Jahr noch ausgeschlossen, gelingt dieses Mal der Sprung nach ganz oben: Nach einer jahrelangen Vorherrschaft des SC Ettmannsdorf gibt es einen neuen Fußball-Hallenmeister in Schwandorf.

Erstmals holte sich die FT Eintracht Schwandorf durch konstant gute und disziplinierte Leistungen den Titel durch einen ungefährdeten 5:2-Endspielsieg gegen den TSV Schwandorf. Im vergangenen Jahr war der Kreisklassist nach unschönen Szenen im Spiel gegen den TuS Dachelhofen kurzfristig vom Turnier ausgeschlossen worden. Titelverteidiger SC Ettmannsdorf, der als SG-Team an den Start gegangen war, musste sich mit Rang drei begnügen, weil er im Halbfinale gegen den TSV Schwandorf nicht in der Lage war, seine vielen Torchancen zu verwerten und im entscheidenden Moment unaufmerksam war. Unisono lobten sowohl Thomas Fink vom Stadtverband für Sport und der Klardorfer Vorsitzende Andreas Böhm die faire Spielweise aller acht Mannschaften und das souveräne Auftreten der beiden Schiedsrichter Ingo Kagerer (1. FC Schwandorf) und Stefan Bauer (TSV Klardorf), die keinerlei Härte und Unsportlichkeiten aufkommen ließen.

Bestens organisiert wurde das Hallenspektakel, das in der voll besetzten Oberpfalzhalle ablief, vom TSV Klardorf, der allerdings auf das sportliche Geschehen wenig Einfluss hatte. Insgesamt blieb der Gastgeber sieglos und erzielte nur zwei Treffer aus dem Spiel heraus. Weil auch das Duell gegen den SC Weinberg aus der Gruppe B im Neunmeterschießen daneben ging, landeten die Klardorfer auf dem achten Platz. Auch der SV Haselbach und der SC Kreith/Pittersberg blieben nach den Gruppenspielen auf der Strecke. Hier endete das Platzierungsspiel mit einem 4:2-Erfolg der Kreither.

Die Geschichte der Hallenmeisterschaft schrieben die übrigen vier Teams. Erwartungsgemäß überstand die SG Ettmannsdorf/Schwandorf die Gruppenphase mit drei deutlichen Siegen gegen die FTE Schwandorf (3:1), SV Haselbach (4:2) und TSV Klardorf (4:1) unbeschadet. Zusammen mit der Eintracht zog der amtierende Stadtmeister ins Halbfinale ein. In der anderen Gruppe ging es spannender zu. Ein Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten sich der ASV Fronberg und der TSV Schwandorf, die beide zwei Siege errangen. Aufgrund des direkten Vergleichs (2:1 im letzten Gruppenmatch) hatten die Fronberger gegenüber den Turnern knapp die Nase vorn.

Im ersten Halbfinale galt die SG Ettmannsdorf/Schwandorf gegen den TSV Schwandorf als haushoher Favorit. Das allein reichte aber nicht, denn der Underdog zeigte keinerlei Respekt, hatte das Glück auf seiner Seite und erzielte den einzigen Treffer. Damit war die Überraschung perfekt. Gegner des TSV Schwandorf im Finale war die FT Eintracht, die dem ASV Fronberg beim 6:0 keine Chance ließ. Im Spiel um Platz drei musste der ASV Fronberg den Frust der SG Ettmannsdorf/Schwandorf über sich ergehen lassen. Das 8:1 des Favoriten war der höchste Tagessieg.

Das Endspiel war echte Werbung für den Hallenfußball. Beide Mannschaften begeisterten mit Offensivspiel. Zwar ging der TSV Schwandorf frühzeitig mit 1:0 in Führung, doch danach ließ die Eintracht nur noch wenig zu. 4:2 stand es nach der ersten Hälfte, am Ende hieß es 5:2.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.