31.03.2017 - 20:10 Uhr
SchwandorfSport

Gaumeisterschaft in Wörth Erfahrungen gesammelt

Nahezu 160 Turnerinnen aus acht Vereinen des Turngaus Oberpfalz-Süd gingen bei den Gaueinzelmeisterschaften in Wörth an der Donau an die Geräte. Die Mädchen zeigten die Pflichtübungen der Stufen P4 bis P9 am Sprung, Stufenbarren, Balken und Boden und erhielten dafür eine Vierkampfwertung. Die sechs Turnerinnen des TSV 1880 Schwandorf - Stefanie Nikitin musste kurzfristig wegen einer Verletzung absagen - erzielten keine vorderen Plätze oder gar Medaillen. Für die meisten war es der erste richtige Wettkampf; so wurden in erster Linie Erfahrungen gesammelt.

In einem stark besetzten Wettkampf gab es für die jungen TSV-Turnerinnen wenig zu holen. Ihren Auftritt in Wörth an der Donau können sie in die Riege "Erfahrungen sammeln" einreihen. Bild: ndl
von Autor NDLProfil

Die höchste Wertung erhielt Emilie Kron mit 53,55 Punkten als 26. in der teilnehmerstärksten Wettkampfklasse 14 (Jahrgänge 2006/2007) bei 68 Konkurrentinnen. Hier turnten auch noch Katharina Bemmerl (52,45 Punkte/Rang 34) Charlota Melicharova (49,90 Punkte/Rang 49) und Diana Salnikow (48,50 Punkte/Rang 58). In der Wettkampfklasse 13 (2004/2005) kam Katja Wagner in ihrem ersten Wettkampf auf 51,70 Punkte und Rang 32, ihre Vereinskameradin Jenny Nikitin erreichte 47,40 Punkte und Rang 38.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.