25.08.2017 - 21:50 Uhr
SchwandorfSport

Kreisklasse Mitte: SG Silbersee empfängt den FC Stamsried Spitzenreiter trifft auf Absteiger

Die SG Silbersee (1./12) führt die Tabelle der Kreisklasse Mitte ohne Punktverlust an. Am 5. Spieltag empfängt der Spitzenreiter Absteiger FC Stamsried (5./9), der nur drei Punkte hinter der SG liegt und durchaus gefährlich sein könnte.

von Joachim LuffProfil

Die beiden Aufsteiger aus dem Kreis Schwandorf, der 1. FC Neunburg (2./10) und der SV Pullenried (7./7) gaben bisher eine sehr gute Figur in der höheren Klasse ab. Am Sonntag treffen sie im direkten Duell aufeinander, wobei die gastgebenden Pfalzgrafenstädter als Favorit in die Partie gehen.

Zuletzt enttäuschte die SpVgg Schönseer Land (6./9) gegen den bis dahin punktlosen TSV Winklarn (13./1). Beim Schlusslicht SV Atzenzell (14./0) will die Truppe von Georg Salomon Wiedergutmachung, aber Vorsicht, der SVA ist ebenfalls noch ohne Punkt. Die Winklarner dagegen wollen nach der Überraschung von Schönsee auch beim SSV Schorndorf (11./1) punkten. Gar nicht im Soll liegt auch der TSV Dieterskirchen (10./2), der gegen den starken FSV Pösing (3./9) unbedingt den ersten Saisonsieg landen will.

SV Pullenried So. 15.15 1. FC Neunburg

Mit dem FC Neunburg erwartet der SV Pullenried einen alten Bekannten. Mit der Einstellung und dem kämpferischen Einsatz der letzten Spiele rechnet sich der SV wieder etwas aus, wobei man natürlich die Torgefährlichkeit der Gäste registriert hat und versuchen will, diese aus dem Spiel zu nehmen.

Aufgrund personeller Probleme sieht Gästetrainer Tom Bauer seine Mannschaft in Pullenried als Außenseiter. Trotz der Schwere der Aufgabe wollen die Pfalzgrafenstädter aber dennoch punkten.

SV Atzenzell So. 15.15 SpVgg Schönseer L.

SpVgg-Trainer Georg Salomon erwartet von seiner Truppe trotz angespannter Personalsituation vor allem in spielerischer Hinsicht eine gewaltige Steigerung, ansonsten befürchtet er ausgerechnet beim Schlusslicht die erste Saisonniederlage.

TSV Dieterskirchen So. 15.15 FSV Pösing

Mit dem FSV Pösing gilt es für Dieterskirchen eine harte Nuss zu knacken. Personell entspannt sich beim TSV zwar die Lage aber die zurückkehrenden Spieler haben noch nicht die nötige Fitness.

Durch individuelle Fehler ließ die Mannschaft immer wieder Punkte liegen. Trainer Ergül Askin hofft, dass sich seine Truppe diesmal mit einem Dreier belohnt.

SSV Schorndorf Sa. 17.00 TSV Winklarn

Der TSV Winklarn will auf die gute Leistung in Schönsee aufbauen und auch aus Schorndorf etwas Zählbares mitnehmen. Hoffnung gibt die gute Trainingsbeteiligung während der Woche und die Tatsache, dass sich die personelle Situation entspannt und Trainer Markus Pillmeier mehr Alternativen hat.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp