06.04.2018 - 20:00 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Kreisklasse Mitte: Ungeschlagener Spitzenreiter Neunburg empfängt Tabellenachten Wetterfeld Ein weiterer Schritt zum Titelgewinn

Der souveräne und immer noch ungeschlagene Spitzenreiter der Kreisklasse Mitte, der 1. FC Neunburg (51), hat über Ostern mit vier Punkten sein Soll erfüllt. In der 20. Runde sollte den Pfalzgrafenstädtern gegen den VfB Wetterfeld (8./24) vor eigenem Anhang ein weiterer Schritt zum Titel gelingen.

von Joachim LuffProfil

Die SpVgg Schönseer Land (3./36) erwartet die SG Silbersee (4./34) zum Verfolgerduell. Der Sieger der Begegnung kann weiter auf den zweiten Platz hoffen. Der TSV Dieterskirchen (7./24) steht beim abstiegsgefährdeten FC Stamsried (13./18) vor einer schweren Prüfung und sollte sich keine Niederlage erlauben, sonst kann es für den TSV selbst noch gefährlich werden. Im Derby zwischen dem erstmals im Jahr 2018 antretenden Schlusslicht TSV Winklarn (14./10) und dem SV Pullenried (9./20) brauchen beide Teams dringend die Punkte. Der TSV um die geringe Hoffnung auf den Klassenerhalt aufrecht zu erhalten, der SV um nicht hinten reinzurutschen.

Schönseer Land So. 15.15 SG Silbersee

Mit der Punktausbeute (4) über Ostern war Georg Salomon, Trainer der SG Schönseer Land, zufrieden. "Die gezeigte Leistung wird allerdings im Derby gegen Verfolger Silbersee nicht für Zählbares ausreichen", befürchtet der SG-Coach, der noch mehr Konzentration fordert. Die Erfolgsaussichten schmälern sich seiner Ansicht nach zudem, sollten die fraglichen Pfistermeister und Bittengl ausfallen, denn definitiv fehlen schon Eichstetter und Eiber.

TSV Winklarn So. 15.15 SV Pullenried

Beim TSV Winklarn warf der bisherige Trainer Markus Pillmeier während der Woche das Handtuch. Unter Interimstrainer Gerhard Baier will der TSV aber versuchen, den kaum noch möglichen Klassenerhalt zu schaffen. Deshalb setzt Winklarn gegen Pullenried auf Sieg und hofft dann auf eine Serie. Leistungsträger J. Hutzler ist wieder dabei und somit der Kader komplett.

Vielversprechende Leistungen zeigte der SV Pullenried an Ostern, die Punktausbeute gegen zwei Spitzenteams war aber zu gering. In Winklarn erwartet der SV eine umkämpfte Partie gegen einen Gegner, der die letzte Chance auf den Klassenerhalt wahren will. Dennoch soll mit verbesserter Chancenverwertung gepunktet werden.

FC Stamsried So. 15.15 TSV Dieterskirchen

Die Punktausbeute des TSV Dieterskirchen an Ostern war mager, was aber auch am Ausfall von fünf Stammspielern gelegen haben mag. In Stamsried steht nun ein sehr wichtiges Spiel an, in dem der TSV punkten muss um nicht nach hinten abzurutschen. Der abstiegsgefährdete Gastgeber wird alles tun, um zu gewinnen. Bei Dieterskirchen dagegen ist fraglich, ob sich das Lazarett bis Sonntag lichten wird.

1. FC Neunburg So. 15.15 VfB Wetterfeld

Neunburgs Trainer Tom Bauer erwartet gegen den letztjährigen Kontrahenten und Mitaufsteiger VfB Wetterfeld keine leichte Aufgabe. Der Gast hatte einen guten Start und wird mit viel Selbstvertrauen aufkreuzen. Dennoch wollen die Pfalzgrafenstädter einen weiteren Dreier einfahren, wobei es insbesondere darauf ankommt, dass die Gäste-Offensive ausgeschaltet wird.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.