06.10.2017 - 20:00 Uhr
SchwandorfSport

Kreisklasse Mitte Verliert Neunburg die Spitzenposition?

In der Kreisklasse Mitte hat die SG Silbersee (2./24) den Anschluss zu Klassenprimus 1. FC Neunburg (1./26) hergestellt, nachdem die Pfalzgrafenstädter am letzten Sonntag mit dem Heim-1:1 leicht patzten.

von Joachim LuffProfil

Machbar für Silbersee

In der 11. Runde läuft die Truppe von Tom Bauer sogar Gefahr, die Tabellenführung einzubüßen. Der FCN hat beim starken FSV Pösing (3./19), der durch einen Sieg selbst vorne angreifen könnte, im Top-Spiel eine hohe Hürde vor sich. Silbersee sollte dagegen das Auswärtsmatch beim SSV Schorndorf (13./9) unbeschadet überstehen.

Wichtig für Schönseer Land

Die SpVgg Schönseer Land (4./18) will mit einem Sieg beim SC Michelsneukirchen (7./12) dranbleiben, der TSV Dieterskirchen (6./15) sich mit einem Dreier gegen den SV Atzenzell (10./12) weiter im vorderen Mittelfeld festsetzen. Aufpassen muss der SV Pullenried (11./11), dass er nicht mit einer Pleite bei Mitaufsteiger VfB Wetterfeld (12./10) in die Abstiegszone gerät.

Für Schlusslicht TSV Winklarn (14./4) zählt beim TSV Falkenstein (8./12) nur ein Sieg, wenn er noch eine Chance haben will die Abstiegsgefahr zu bannen.

TSV Dieterskirchen Sa. 16.00 SV Atzenzell

Eine schwere Aufgabe erwartet der TSV Dieterskirchen gegen Gast SV Atzenzell, zumal zuletzt Torwart Haug die Rote Karte bekam. Gegen Winklarn nutzte der TSV seine Chancen nicht und kam so nicht über ein Remis hinaus.

Gegen Atzenzell fordert Trainer Askin Ergül volle Konzentration in allen Mannschaftsteilen, um die Punkte in Dieterskirchen zu behalten.

FSV Pösing So.15.15 FC Neunburg

Neunburgs Trainer Thomas Bauer war trotz personellen Engpasses mit der Leistung seiner Mannschaft gegen Michelsneukirchen nicht zufrieden. Auch in Pösing erwartet er ein sehr schweres Spiel. Personell sind die Pfalzgrafenstädter wieder besser aufgestellt, aber der FCN-Coach fordert eine deutliche Leistungssteigerung, um einen Punkt mitnehmen zu können.

Michelsneukirchen So. 15.15 Schönseer Land

"Für uns ist Michelsneukirchen ein völlig unbekannter Gegner, der zudem zuletzt mit einem Remis in Neunburg überraschte", weiß SpVgg-Trainer Georg Salomon noch nicht so recht, was seine Truppe im Rodinger Vorort erwartet. Aber die Crew aus dem Schönseer Land steht unter keinerlei Druck und kann demnach befreit aufspielen. Bis auf Haberl dürften alle Mann an Bord sein.

TSV Falkenstein So. 15.15 TSV Winklarn

"Uns erwartet auch in Falkenstein eine sehr schwere Aufgabe," ist sich Winklarns Trainer "Pille" Pillmeier sicher. So will er versuchen, aus einer stabilen Defensive über Konter Nadelstiche zu setzen. Auch wenn es in der aktuellen Situation zu wenig wäre, will der TSV versuchen wenigstens einen Punkt zu entführen.

VfB Wetterfeld So. 15.15 SV Pullenried

Eine umkämpfte Partie erwartete der SV Pullenried beim ebenfalls in der hinteren Tabellenregion rangierenden VfB Wetterfeld. Trainer Josef Klier muss auf Stürmer Brenner verzichten, der nach Verletzung wahrscheinlich erst wieder nach der Winterpause einsatzfähig ist. Leer will der SV aber auf keinen Fall ausgehen.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.