10.09.2017 - 22:28 Uhr
SchwandorfSport

Kreisklasse West: Beide Torjäger zeigen sich Torlaune Damian Huf und Tobias Hofbauer schnüren Viererpack

Der SV Kreith/Pittersberg ergattert im Stadtderby im Schwandorfer Süden bei der FT Eintracht die ersten Zähler - zur Freude des neu auf die Kommandobrücke beorderten Cheftrainers Stefan Spickenreuther. Ein Kuriosum ereignete sich gleich in zwei Partien: In Schwandorf schoss Damian Huf den SV Leonberg mit vier Treffern im Alleingang ab und auch Fischbachs Tobias Hofbauer steuerte beim 4:1-Erfolg seiner Mannschaft beim SV Alten/Neuenschwand vier Treffer bei.

Benedikt Meier bejubelt seinen Treffer zum 1:0 für den SV Diendorf bei der DJK Dürnsricht/Wolfring. Bild: ham
von Autor HÜRProfil

SG SAD/Ettmannsd. III 5:3 (2:1) SV Leonberg

Tore: 1:0/2:0 (15./30.) Damian Huf, 2:1 (39.) Maximilian Schano, 3:1 (48.) Damian Huf, 4:1 (65.) Ferhat Gür, 4:2 (68.) Fabian Vlad, 5:2 (69.)Damian Huf, 5:3 (86.) Fabian Schönsteiner - SR: Stefan Purkl (Klardorf) - Zuschauer: 55

Ein Kreisklassenspiel auf hohem Niveau bekamen die Zuschauer zu sehen. Mann des Tages war Schwandorfs Damian Huf, der vier Treffer zum verdienten Sieg der Gastgeber beisteuerte. Leonberg versteckte sich keineswegs und kam gerade in Abschnitt eins zu guten Einschussgelegenheiten. Die Heimelf jedoch war an diesem Tag konzentrierter und kaltschnäuziger beim Torabschluss.

DJK Dürnsricht/W. 2:4 (0:2) SV Diendorf

Tore: 0:1 (4.) Benedikt Meier, 0:2 (9.) Matthias Plöd, 1:2 (82.) Patrick Lache, 1:3 (83.) Andreas Holzgartner, 2:3 (85.) Christian Gebert, 2:4 (90.) Andreas Holzgartner - SR: Tobias Buchfink (JFG Opf. Seenland) - Zuschauer: 80

"Meine Mannschaft hat trotz der Niederlage nie aufgegeben und alles gegeben", sagte DJK-Coach Georg Winkler, der seiner Mannschaft keine Vorwürfe machte. Die Hausherren leisteten sich in den Anfangsminuten grobe Schnitzer, so dass die Gäste früh mit 2:0 in Führung gingen. Den Hausherren erkannte der Schiedsrichter zwei Treffer wegen angeblicher Abseitsstellung ab. Die Fensterbacher bissen sich zurück ins Spiel und verkürzten auf 1:2. Postwendend erhöhte der SV später aber auf 1:3. Christian Gebert ließ die heimischen Anhänger noch einmal hoffen, doch erneut Andreas Holzgartner besiegelte den verdienten Sieg der Gäste.

FT Eintracht SAD 2:3 (1:1) SC Kreith/Pittersberg

Tore: 0:1 (13.) Andrej Krutsch, 1:1 (25.) Vaclav Klail, 1:2 (76.) Christoph Voith, 2:2 (79.) Vaclav Klail, 2:3 (84.) Andrej Krutsch - SR: Karl Vollmer (Paulsdorf) - Zuschauer: 65

Die Eintracht hatte nicht genügend entgegenzusetzen, um die eifrig kämpfenden Gäste zu bezwingen. Zwar kann Coach Thomas Stenzel seinen Eintrachtlern nichts vorwerfen, doch unterm Strich war es zu wenig. Die Gäste, die mit Eigengewächs Stefan Spickenreuther einen neuen Trainer haben, verdienten sich diesen Sieg redlich und fuhren die ersten Zähler in dieser Saison ein. Die Eintracht konnte sich bei Keeper Marco Steinbauer bedanken, der seine Mannschaft vor einer noch höheren Niederlage bewahrte.

TV Wackersdorf 2:0 (1:0) SV Trisching

Tore: 1:0 (22.) Matthias Walz, 2:0 (51.) Levin Deiminger - SR: Josef Lehner (Schönsee) - Zuschauer: 130 - Bes. Vorkommnis: (30.) Matthias Walz (Wackersdorf) verschießt Foulelfmeter

Beide Teams agierten mit offenem Visier und zeigten eine couragierte Leistung. Der TV hatte in der Offensive mehr zu bieten. Torjäger Matthias Walz brachte seine Elf in Führung und leistete sich acht Minuten später den Luxus, einen Strafstoß zu vergeben. Nach dem Wechsel versteckten sich die Gäste keineswegs, doch Wackersdorf stellte sechs Minuten nach dem Wechsel durch Levin Deiminger den Endstand her. Die Gastgeber hatten zudem vier Aluminiumtreffer vorzuweisen. Trisching tauchte nur zweimal gefährlich vor dem Wackersdorfer Gehäuse auf.

SV Alten- Neuenschwand 1:4 (0:1) SV Fischbach

Tore: 0:1/0:2 (18./47.) Tobias Hofbauer, 1:2 (75.) Stephan Grabinger, 1:3/1:4 (77./88.) Tobias Hofbauer - SR: Ludwig Wallner (TuS Dachelhofen) - Zuschauer: 35 - Rot: (17.) Timo Duscher (Alten- Neuenschwand) wegen einer Notbremse

Auch in diesem Spiel gab es mit dem Fischbacher Tobias Hofbauer einen vierfachen Torschützen. Der Torjäger der Gäste brachte seine Farben nach 18 Minuten in Führung. Gleich nach Wiederbeginn der zweiten Hälfte netzte Tobias Hofbauer zum zweiten Mal ein (47.). Die Heimelf wehrte sich gegen die drohende Niederlage und verkürzte eine Viertelstunde vor Ende durch Stephan Grabinger auf 1:2. Der Torjäger vom Dienst, Tobias Hofbauer, schaltete noch einmal einen Gang hoch und erzielte seine Treffer drei und vier und besiegelte den verdienten Auswärtserfolg der Mannschaft von Andreas Micksch.

FC Wernberg II 2:2 (2:1) Pertolzh./Niedermurach

Tore: 1:0 (2.) Matthias Schreyer, 2:0 (25.) Eigentor, 2:1 (45./Foulelfmeter) Maximilian Pamler, 2:2 (76.) Simon Schlagenhaufer - SR: Willi Greber (SpVgg Teunz) - Zuschauer: 50

(she) Bereits kurz nach dem Anpfiff ging der Gastgeber in Führung. Nach einem Eckstoß köpfte Schreyer freistehend ein. Wütende Angriffe der Gäste konterte die FC-Reserve geschickt. Nach einem schönen Spielzug köpfte ein SG-Verteidiger den Ball ins eigene Tor. Kurz vor dem Halbzeitpfiff verwertete Pamler einen Strafstoß zum Anschlusstreffer. In der zweiten Halbzeit zeigte die FC-Reserve wieder Schwächen. Abspiel- und Leichtsinnsfehler führten dazu, dass Schlagenhaufer frei zum Schuss kam und den Ausgleich erzielte.

SpVgg Pfreimd II 4:0 (2:0) SV Haselbach

Tore: 1:0 (11.) Tobias Bernklau, 2:0 (29.) Stefan Weinzierl, 3:0 (52.) Tobias Bernklau, 4:0 (88.) Stefan Weinzierl - SR: Stephan Bauer (TSV Klardorf) - Zuschauer: 80

(smok) Nach zuvor zwei Unentschieden gelang der SpVgg-Reserve wieder ein Sieg. Gegen Haselbach fuhr sie einen ungefährdeten 4:0-Sieg ein. Je zweimal Tobias Bernklau und Stefan Weinzierl trafen für die Pfreimder. Der Höhepunkt des Spiels war das 1:0 durch Bernklau: Gegen seinen 25-Meter-Volleykracher in den Winkel war kein Kraut gewachsen. Als Weinzierl das 2:0 erzielte, war die Partie eigentlich entschieden. Sobald schnell und direkt gespielt wurde, hatten die Pfreimder ihre Chancen. Zwei nutzten sie in Halbzeit zwei noch zu weiteren Toren.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp