03.09.2017 - 22:58 Uhr
SchwandorfSport

Kreisklasse West Fischbach und Wackersdorf übernehmen

Der SV Fischbach und auch der TV Wackersdorf übernehmen durch zwei deutliche Siege vorerst Platz eins und zwei in der Tabelle der Kreisklasse West. Die Elf von Coach Andreas Miksch aus Fischbach fertigte den Kreisligaabsteiger DJK Dürnsricht mit 5:2 ab. Der TV Wackersdorf hatte beim 6:2-Erfolg auf Kreiths Höhen wenig Mühe. 20 Minuten Spielunterbrechung gab es in der Partie zwischen dem SV Diendorf und dem FC Wernberg II, bei er sich der Diendorfer Spieler Julian Lobinger schwer verletzte.

von Autor HÜRProfil

SV Fischbach 5:2 (1:1) DJK Dürnsricht

Tore: 0:1 (25.) Lukas Wifling, 1:1 (37.) Martin Fendl, 1:2 (50.) Maximilian Winkler, 2:2 (64.) Christopher Wolf, 3:2 (69.) Tobias Hofbauer, 4:2 (75./Eigentor) Maximilian Schrott, 5:2 (83.) Fabian Seitz - SR: Maik Kreye (Schwandorf) - Zuschauer: 80 - Gelb-Rot: (90.) Patrick Lache (Dürnsricht) wiederholtes Foulspiel

Das Spiel hatte kurz nach der Halbzeit und kurz nach dem Führungstreffer durch den Gästespieler Maximilian Winkler die wohl spielentscheidende Szene, nachdem ein Spieler der DJK im Strafraum zu Fall gebracht wurde und Schiedsrichter Maik Kreye den Gästen den Strafstoß verweigerte. Dies wäre wohl die 3:1-Führung für die Fensterbacher gewesen. Der SV Fischbach nutzte dies und war ab diesem Zeitpunkt die bessere und effektivere Elf. In der 64. Minute erzielte Christopher Wolf den 2:2 Ausgleichstreffer und nur fünf Minuten später Tobias Hofbauer die erstmalige Führung. Am Ende stand ein 5:2 für die Gastgeber.

SC Kreith 2:6 (1:3) TV Wackersdorf

Tore: 1:0 (4.) Christoph Voith, 1:1 (14.) Matthias Walz, 1:2 (19.) Levin Deiminger, 1:3 (24.) Denis Heigl, 1:4 (53.) Mathias Wilk, 1:5 (57.) Matthias Walz, 2:5 (63.) Andrej Krutsch, 2:6 (77.) Johannes Oberndorfer - SR: Tobias Beer (SV Schwarzhofen) - Zuschauer: 100

Auch in dieser Höhe geht der Sieg des TV Wackersdorf in Ordnung. Der SC Kreith ging schon nach wenigen Minuten durch Christoph Voith mit 1:0 in Führung. Wackersdorf brauchte nicht lange, um durch Matthias Walz und Levin Deiminger das Spiel drehen zu können. "Die Gäste waren spritziger und aggressiver", bringt SC-Abteilungsleiter Alexander Pürzer die Ursachen auf den Punkt. Der Gastgeber hatte sich unter der Woche von Coach Ernst Schubert getrennt. Nachfolger ist ein Mann aus den eigenen Reihen. Stefan Spickenreuther war bereits im Jugendbereich des SC Kreith tätig. Er wird diese Aufgabe bis mindestens zur Winterpause begleiten, bis der Verein einen neuen Trainer gefunden hat.

SV Leonberg 6:0 (1:0) SV Haselbach

Tore: 1:0 (25.) Fabian Vlad, 2:0/3:0 (47./57.) Matthias Zenger, 4:0 (67.) Fabian Vlad, 5:0 (75.) Fabian Schönsteiner, 6:0 (83.) Frank Jentsch - SR: Philipp Fuchs (Tegernheim) - Zuschauer: 80

Eine unerwartet klare Angelegenheit wurde das Spiel zwischen Leonberg und dem Favoriten aus Haselbach. Die Schützlinge von Neutrainer Christian Beer gingen in der 25. Spielminute durch Fabian Vlad mit 1:0 in Führung. Deutlich wurde es im zweiten Spielabschnitt, als der Gastgeber die Gäste aus Schwandorf überraschte und durch zwei Treffer von Matthias Zenger zum 3:0 für die Vorentscheidung sorgte. Der SV Haselbach kann derzeit seine lange Verletztenliste nicht kompensieren. Trainer Daniel Friedl muss inzwischen zehn Ausfälle ersetzten.

SV Diendorf 2:0 (2:0) FC Wernberg II

Tore: 1:0 (28.) Michael Schärtl, 2:0 (44.) Matthias Blöth - SR: Alois Bösl (Schönsee) - Zuschauer: 100

Das Spiel war gekennzeichnet von der 20-minütigen Verletzungsunterbrechung in Halbzeit eins. Diendorfs Julian Lobinger wollte nach knapp einer halben Stunde aufs Tor zielen, legte sich den Ball zu weit vor und es kam zum Zusammenstoß mit einem Wernberger Spieler. Lobinger brach sich bei dieser Aktion das Schien- und Wadenbein brach. Danach sorgte Diendorf schon in der ersten Hälfte für die Vorentscheidung.

Eintr. Schwandorf 2:2 (0:1) SpVgg Pfreimd II

Tore: 0:1 (44.) Max Brunner, 1:1 (56.) Raphael Barbalace, 1:2 (65.) Stefan Weinzierl, 2:2 (87.) Daniel Kaptur - SR: Josef Kneißl (Fensterbach) - Zuschauer: 80

In einem hochklassigen Kreisklassenspiel gingen die Gäste eine Minute vor dem Pausenpfiff durch Max Brunner mit 1:0 in Führung. Die Eintracht hatte vorher einen Aluminiumtreffer zu verzeichnen. Nach der Pause glich Schwandorfs Raphael Barbalace zum 1:1 aus. Pfreimds Stefan Weinzierl konnte dann nach einer guten Stunde wieder die 2:1-Führung für die Bezirksligareserve erzielen. Dieses Resultat stellte zu diesem Zeitpunkt den Spielverlauf auf den Kopf. Doch die hervorragende Moral der Schwandorfer sollte sich bezahlt machen. Daniel Kaptur erzielte drei Minuten vor dem Ende den verdienten Ausgleichstreffer.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.