20.04.2018 - 20:00 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Kreisliga West: Die nächste Hammer-Aufgabe für die SG Gleiritsch/Trausnitz

Der Einstand am Mittwoch ging daneben. Allerdings war der Spitzenreiter der Kreisliga West der Gegner. Die Aufgabe für den neuen SG-Trainer Georg Klier und den Kickern aus Gleiritsch und Trausnitz wird nicht einfacher.

SG-Trainer Georg Klier (rechts) gibt seinen Jungs Anweisungen. Die Spielgemeinschaft aus Gleiritsch und Trausnitz muss am Sonntag beim TSV Stulln antreten. Bild: Eger
von Autor HÜRProfil

Mit den Aufsteigern TV Nabburg und SV Kemnath sowie der SG Gleiritsch/Trausnitz und überraschenderweise dem SV Neubäu kämpfen vier Teams im Abstiegskampf um die sportliche Daseinsberechtigung in der Kreisliga West. Die SG Gleiritsch/Trausnitz, im vergangenen Jahr noch ein Spitzenteam dieser Liga, verlor unter der Woche das Nachholspiel zu Hause gegen den Spitzenreiter aus OVI/Teunz denkbar knapp mit 0:1 und gastiert nun am Sonntag um 16 Uhr beim derzeitigen Tabellenzweiten TSV Stulln. Trainerfuchs Georg Klier wird sein Teams bekanntermaßen taktisch gut einstellen und auf den Angriffswirbel des Favoriten vorbereiten.

TV Nabburg So. 15.15 SC Ettmannsdorf II

Trotz einer ansprechenden Leistung im Derby beim TSV Stulln musste sich die Elf von Walter Bauer zuletzt geschlagen geben und steht nun durch das Punkten der Konkurrenz zunehmend unter Druck im Abstiegskampf. Bauer fordert gegen die Landesligareserve bedingungslosen Einsatz und mehr Durchschlagskraft in den Offensivbemühungen. Personell hat Youngster Jan-Luca Hartig seine Erkältung auskuriert und stößt wieder zur Mannschaft. Felix Scharf, Patrick Kirchner und Sven Oefner fehlen hingegen. Armin Ranks zweite Mannschaft des SC Ettmannsdorf hätte im Nachholspiel gegen den FC Rötz aufgrund der dominierenden Spielweise drei Zähler verdient gehabt. In Sachen Tempo und Kreativität machte der SC II nach Ansicht von Rank erneut einen Schritt nach vorne. "Nun wollen wir uns belohnen", sagt der Trainer vor dem schweren Auswärtsspiel in Nabburg.

SF Weidenthal So. 15.15 FC OVI-Teunz

Die Stimmung im Lager der Sportfreunde ist laut Trainer Christian Adler weiter ausgezeichnet. "Wir müssen nur im Abschluss konzentrierter zu Werke gehen", sagt der Coach vor dem Derby gegen den FC OVI-Teunz, bei dem er sich trotz Tabellenführung des Gegners nicht in der Außenseiterrolle sieht. Personell fehlt Oliver Eckl rotgesperrt, Tobias Landgraf ist verletzt.

Gästetrainer Claus Frank gewinnt mit seiner Mannschaft derzeit auch die "engen Kisten" und befindet sich schon alleine deswegen zweifelsfrei auf dem Weg zur Meisterschaft. "Das wird sicherlich ein echter Gradmesser", beschreibt Frank die Ausgangssituation seiner Elf vor diesem wichtigen Spiel. Er schätzt die Gastgeber gleichzeitig als taktisch gut eingestelltes Team mit physisch positiven Eigenschaften.

SC Kleinwinklarn So. 15.15 TSV Tännesberg

Die Mannschaft der Stunde heißt SC Kleinwinklarn. Nach einer überschaubaren Vorrunde startete die Elf von Markus Rüdiger eine Aufholjagd ins Mittelfeld der Tabelle mit fünf Siegen in fünf Spielen. Diese Erfolgswelle soll nun auch gegen den Bezirksligaabsteiger TSV Tännesberg fortgesetzt werden. In dieses Match gehen die Kleinwinklarner in unveränderter Formation.

Gästetrainer Marek Vit sah zuletzt beim 1:1 gegen Weidenthal aufsteigende Tendenz in seiner Mannschaft und blickt gewohnt zuversichtlich nach vorne. "Wir können den SC Kleinwinklarn mit einem Sieg in der Tabelle überholen. Das ist unser gestecktes Ziel für diesen Spieltag".

TSV Stulln So. 16.00 SG Gleiritsch

"Wir wollen unser Spiel durchziehen und diesen ausgezeichneten zweiten Tabellenplatz festigen", erklärt TSV-Spielertrainer Christian Zechmann. Er erwartet gegen die abstiegsbedrohte SG mit neuem Trainer gleichzeitig einen schwer zu bespielenden Gegner der um jeden Meter Rasen kämpfen wird.

Die SG sieht sich dem nächsten Top-Gegner gegenüber. "Wir wollen Paroli bieten und etwas Zählbares mit nach Hause nehmen", beschreibt der neue Trainer Georg Klier die Marschrichtung. "In dieser Phase einer Saison und der entsprechenden Tabellenkonstellation gibt es nur bedingungslosen Einsatz meiner Spieler zu liefern", so Klier weiter.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.