05.05.2017 - 22:00 Uhr
SchwandorfSport

Landesliga Mitte: SCE hat Klassenerhalt bereits geschafft – Samstag gegen Kötzting Ettmannsdorf ohne Druck

Ettmannsdorf. Ohne den Druck des Gewinnenmüssens kann der SC Ettmannsdorf in die letzten drei Spiele der laufenden Landesligasaison gehen. Der Klassenerhalt ist spätestens seit dem Auswärtssieg in Neukirchen hl. Blut vor einer Woche unter Dach und Fach. Das bedeutet, dass im Auswärtsspiel beim 1. FC Bad Kötzting alles möglich ist. Vor allem will der SCE zeigen, dass er seit der klaren Hinspielniederlage als Team zusammengewachsen ist.

Die Gebenbacher Ralf Jakob (rechts) und Martin Kopac (hinten, Mitte) nehmen den Ettmannsdorfer in die Zange. Der SCE trifft am Samstag auf den 1. FC Bad Kötzting und kann befreit aufspielen. Bild: zg
von Autor AHOProfil

Ziel hart erarbeitet

Den Erhalt der Landesliga hat sich die Mannschaft durch eine intensive Trainingsarbeit hart erarbeitet. Viele zusätzliche Übungseinheiten führten dazu, dass sich die Spieler weiterentwickelt haben. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die personelle Situation, die sich in den letzten Wochen enorm verbessert hat. In der Vorrunde musste Trainer Timo Studtrucker immer wieder umstellen und auf wichtige Spieler verzichten.

Der knappe Sieg vor einer Woche in Neukirchen hl. Blut war verdient, obwohl es kein überragendes Spiel von beiden Mannschaften war. Aber mehr zuzusetzen hatte der SC Ettmannsdorf, der in der Schlussphase auf seine gute physische und konditionelle Verfassung vertraut. Das späte Siegtor durch den verwandelten Elfmeter hatte sich die Studtrucker-Elf verdient. Nun wollen die Ettmannsdorfer ihren einstelligen Tabellenplatz verteidigen und die Saison erfolgreich abschließen. Gegen den 1. FC Bad Kötzting wird der SCE in allen Belangen gefordert sein, denn die Bayerwäldler haben noch Chancen auf den zweiten Tabellenplatz. Allerdings nur dann, wenn sie gewinnen. Genau das will Timo Studtrucker verhindern. Das Ziel ist auf jeden Fall ein Unentschieden, um die nächste Serie fortzusetzen. Mit dem vorhandenen Potenzial, das die Gäste zweifellos haben, wird es dem 1. FC Bad Kötzting nicht leicht fallen, sein Vorhaben umzusetzen. Allerdings wissen die Ettmannsdorfer auch um die Stärke des Gegners. Vor allem die Offensive ist ein wichtiger Bestandteil des Tabellenvierten. Trainer Studtrucker hatte jedoch auch die eine oder andere Schwäche beim Ex-Bayernligisten erkannt und wird deshalb seine Mannschaft entsprechend einstellen.

Es wird eine andere taktische Ausrichtung nötig sein, als zuletzt in Neukirchen. Die Mannschaft und der Trainer des SC Ettmannsdorf sind zuversichtlich, dem Favoriten Paroli bieten zu können. Personell ändert sich nichts, es steht der gleiche Kader wie zuletzt zur Verfügung. Anstoß ist am Samstag um 15 Uhr.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.