Pokalturnier in Klardorf
Pfreimd nicht zu schlagen

Spartenleiter Rolf Bemmerl (links) und Stadtrat Andreas Weinmann (rechts) nahmen die Siegerehrung vor und überreichten die Pokale. Bild: kga
Sport
Schwandorf
28.08.2017
49
0

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung gewann die SpVgg Pfreimd das Pokalturnier auf den Klardorfer Pflasterbahnen. Spartenleiter Rolf Bemmerl freute sich, elf Moarschaften im Kampf um die Trophäe begrüßen zu können.

-Klardorf. Gespielt wurde nach dem Modus "jeder gegen jeden". Bei Punktgleichheit am Ende des Turniers wurde die Stocknote heran gezogen. Die Spielbedingungen waren hervorragend, und die Zuschauer sahen spannende Partien. Den ersten Platz sicherte sich die SpVgg Pfreimd mit Josef Beck, Reinhold Raab, Jürgen Dirnberger und Torsten Butz und 17:3 Punkten. Auf Rang zwei kam der ESV Lampenricht-Gleiritsch mit Christian Bauer, Peter Pürner, Norbert Zeug und Werner Zitzmann. Sie erreichten 14:6 Punkte. Dritter wurde der SSC G.W. Maxhütte-Haidhof in der Aufstellung Severin Huber, Johann Meier, Othmar Müller und Franz Hofmann mit 12:8 Punkten und der Stocknote von 1,183. Die weiteren Platzierungen: ESC Steinberg (12:8 Punkte/Stocknote 1,077), EV Münchshofen (10:10/1,739), ESC Teublitz (10:10/1,225), SSC Leonberg (10:10/0,801), SC Ettmannsdorf (9:11), SSC Bubach (8:12), ATSV Pirkensee-Ponholz (6:14) und TV Nabburg (2:18). Bei der Siegerehrung hob Bemmerl das faire Verhalten der Akteure hervor. Sein Dank galt den Sponsoren, dem Schiedsrichter und dem Rechenbüro, sowie allen Helfern für die Unterstützung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.