04.07.2017 - 20:00 Uhr
SchwandorfSport

SC Ettmannsdorf hofft auch gegen die DJK Gebenbach auf einen Erfolg Weitere Überraschung geplant

Ettmannsdorf. Das Pokalspiel gegen die DJK Gebenbach an diesem Mittwoch, Anstoß 18.30 Uhr, stellt für den SC Ettmannsdorf das nächste Highlight in der laufenden Saisonvorbereitung dar. Nach dem verdienten Sieg über die SpVgg SV Weiden am Sonntag wollen die Mannen von Thorsten Baierlein auch in dieser Partie versuchen, für eine Überraschung zu sorgen.

von Autor AHOProfil

Eindeutig liegt die Favoritenrolle beim letztjährigen Landesligameister, der in der ersten Runde das Freilos gezogen hatte. Jetzt geht es darum, wer in die Hauptrunde einzieht. Die Gastgeber haben mit dem Erfolg über die Truppe von Stefan Fink schon mehr erreicht, als zu erwarten war. Den Sieg hatte sich der SCE durch eine geschlossene Mannschaftsleistung erarbeitet. Über weite Strecken des Spieles konnten die Ettmannsdorfer überzeugen. Allerdings bemängelte der Trainer hinterher die Schwächephasen, die sich die Spieler geleistet haben. "Wir müssen aufpassen, dass wir dadurch nicht um den verdienten Lohn gebracht werden", sagte Thorsten Baierlein.

Auch die Chancenverwertung müsse verbessert werden. Vor allem in der Schlussphase wäre ein wesentlich deutlicherer Erfolg möglich gewesen. Der Gegner selbst konnte nicht überzeugen. In der Offensive kam viel zu wenig von der SpVgg SV, die erst durch die Einwechslung von Schimmerer und Hegenbart schlagkräftiger wirkte.

Das Spiel bringt für den SC Ettmannsdorf ein Wiedersehen mit Marco Seifert und Johannes Böhm, die zur DJK Gebenbach gewechselt sind. Die entstandenen Lücken konnten aber mehr als gleichwertig geschlossen werden. Heute will der Landesligist zeigen, was in ihm steckt. In den beiden Duell der vergangenen Saison war der SCE nicht unbedingt das schwächere Team.

Über die Anfangsformation ist sich Thorsten Baierlein noch nicht im Klaren. "Aufgrund der Trainingsbelastung der vergangenen Wochen könnte sich die Startelf ändern", kündigte er an. Auf jeden Fall wird seitens der Gastgeber ein Team auf dem Platz stehen, das auch gegen die starken Gebenbacher bestehen kann.

Wir müssen aufpassen, dass wir dadurch nicht um den verdienten Lohn gebracht werden.Thorsten Baierlein, Trainer SC Ettmannsdorf
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp