17.03.2017 - 21:40 Uhr
SchwandorfSport

SC Ettmannsdorf selbstbewusst nach Bad Abbach Serie fortsetzen

Ettmannsdorf . Sechs ganz wichtige Punkte hat der SC Ettmannsdorf in den zwei Auftritten nach der Winterpause geholt und sich eine gute Ausgangsposition verschafft im Hinblick auf den Klassenerhalt. Noch ist allerdings nichts erreicht, so dass die Mannschaft auch gegen den heimstarken TSV Bad Abbach versuchen wird, wenigstens einen Zähler zu holen. Die Voraussetzungen sind nicht schlecht, jedoch zählt der Gegner zu den Kandidaten für den zweiten Tabellenplatz. Zudem wurmt die Bad Abbacher sicherlich die 1:2-Hinspielniederlage.

von Autor AHOProfil

Aus Sicht der Studtrucker-Elf hat das neue Jahr gut begonnen. In den zwei Spielen war zu erkennen, dass die Mannschaft gewillt ist, in jedem Match das Beste zu geben. Den Abstieg zu vermeiden, ist das Ziel von Trainer und Spieler. Derzeit läuft es optimal für den SCE, der sich durch gute Leistungen wieder Respekt in der Liga verschafft hat.

Vor allem das Auftreten zuletzt gegen den ASV Cham war anerkennenswert. Hier zeigte der SCE von Beginn an eine geschlossene Mannschaftsleistung, hielt sich an die taktischen Vorgaben von Trainer Studtrucker und war in der Offensive gefährlich. Einzig die Chancenverwertung gefiel dem Coach nicht. Sowohl läuferisch als auch kämpferisch überzeugte die Elf, die deutlicher hätte gewinnen können. Auf der anderen Seite wurde dem Gegner nicht viel Spielraum gelassen.

Mit dem TSV Bad Abbach wartet erneut eine Spitzenmannschaft auf die Ettmannsdorfer. Der Tabellensechste hat seine Stärken in der Offensive durch schnelle und erfahrene Spieler. Die SCE-Defensive wird sich konzentriert zeigen müssen. Beide Mannschaften befinden sich in einer guten Form. Die SpVgg gewann gegen Hauzenberg und gilt aufgrund des Heimvorteils als Favorit. Allerdings hat der SC Ettmannsdorf zuletzt acht Mal in Folge nicht verloren. Und in Bad Abbach erreichte das Studtrucker-Team meist ein Unentschieden. Mit einem solchen Resultat wären die Gäste auch diesmal zufrieden.

Ob Florian Tausendpfund mitwirken kann, entschiedet sich kurzfristig. Fehlen wird Daniel Bäumler, der im letzten Heimspiel frühzeitig ausgewechselt werden musste. Damian Huf kehrt in den Kader zurück. Alle übrigen Stammspieler sind einsatzfähig, so dass der Trainer die Qual der Wahl hat. Anstoß ist am Samstag um 16 Uhr in Bad Abbach.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.