17.04.2017 - 22:40 Uhr
SchwandorfSport

SC Ettmannsdorf unterliegt erstes Mal seit Wochen Serie beendet

Ettmannsdorf. Erstmals seit vielen Wochen musste sich der SC Ettmannsdorf in der Landesliga wieder geschlagen geben. Mit 0:2 verlor der Tabellenneunte beim Aufstiegsaspiranten SV Donaustauf. Gegen den Favoriten lieferte die Elf von Timo Studtrucker eine erstklassige Leistung ab. Endscheidend waren die Cleverness und die Kaltschnäuzigkeit im Torabschluss.

von Autor AHOProfil

In der Anfangsphase offenbarten die Ettmannsdorfer leichte Schwierigkeiten. Der SV Donaustauf zeigte sich spielfreudig und offensiv. Die Gäste spielten sicher und schnell von hinten heraus. So verzeichneten auch sie die eine oder andere gute Angriffsaktion. Vergebens hoffte der SCE auf den Elfmeterpfiff des Unparteiischen, als Marco Siefert im Donaustaufer Strafraum geschubst wurde. Als beide Seiten mit einem torlosen Zwischenstand rechneten, gelang der Heimelf der Führungstreffer. Während der SV Donaustauf abwartend agierte, begann in dieser zweiten Halbzeit die stärkste Phase des SCE. Die Heimelf machte nur durch Einzelaktionen auf sich aufmerksam. Mitten in der Drangphase der Gäste fiel das 2:0. Bei einer unglücklichen Abwehraktion landete der Ball vor dem Füßen von Leonardo Isidoro, der aus acht Metern traf. Die Ettmannsdorfer gaben nicht auf, sondern riskierten alles. Es fehlte jedoch das nötige Glück im Abschluss.

"Die Gegentor fielen für uns zu ungünstigen Zeitpunkten. Unsere Serie ist zwar dahin, aber im Hinblick auf den Klassenerhalt ist mir nicht bange. Die Niederlage wirft uns nicht um. Sowohl die Spieler als auch ich waren enttäuscht, es war ein Punkt drin. Jetzt müssen wir gegen Hauzenberg am Sonntag eine neue Serie starten", sagte Trainer Studtrucker.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.