12.01.2017 - 17:44 Uhr
SchwandorfSport

Schachjugend Die Regensburger dominieren

Trausnitz. Gleich zu Beginn des neuen Jahres fanden auf der Burg Trausnitz die diesjährigen Titelkämpfe des Oberpfälzer Schachnachwuchses statt. Für die besten Teilnehmer, den ersten zwei Jungen und dem besten Mädchen, geht es in den Osterferien bei den bayerischen Meisterschaften weiter. In den drei Altersklassen U14, U16 und U18 beteiligten sich insgesamt 60 Jugendliche aus dem Schachbezirk Oberpfalz.

Die Sieger der Jugend-Oberpfalzmeisterschaft im Schach mit Bezirksjugendwart Martin Blodig (rechts). Bild: hfz
von Redaktion OnetzProfil

Bei den Ältesten in der U18 konnte sich der Favorit Tobias Schindler vom SK Kelheim mit einem halben Punkt Vorsprung durchsetzen. Punkte gab er nur an den Zweitplatzierten Tobias Brunner (TSV Nittenau) ab, der im direkten Duell siegte.

In der U16 ging es an der Spitze sehr eng zu. Die Dreierspitze trennte sich untereinander immer mit einem Remis. Auch gab jeder einen halben Punkt an die restlichen Gegner ab. So brachte die Buchholzwertung die Entscheidung für Alexander Ließ (SC Bavaria Regensburg) als neuen Oberpfalzmeister. Vizemeister wurde Dominik Sammet (ebenfalls SC Bavaria Regensburg), Dritter Maximilian Stöckl vom SK Schwandorf.

Mit nur einem Unentschieden gegen den Zweiten konnte sich Florian Gold vom SK Kelheim souverän den U14-Titel sichern. Den zweiten Platz erspielte sich Tobias Böhm von der SG Post/Süd Regensburg mit 5,5 Punkten. Mit fünf Punkten und der besseren Buchholzwertung konnte Philipp Mark vom SC Windischeschenbach noch einen Platz auf dem Podest ergattern.

Bei den Mädchen sicherte sich in der U18 Marie Oberhofer vom SC Bavaria Regensburg den Titel. Siegerin in der U16 wurde Liliane Pavlov von der Regensburger Turnerschaft. Bezirksmeisterin in der U14 wurde Sarah-Marie Hauner vom SC Bavaria Regensburg.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.