TT-Kreis Schwandorf
„Edelstein in der Oberpfalz“

Für langjährige, ehrenamtliche Tätigkeit wurden vom Bayerischen Tischtennisverband und dem Bayerischen Landessportverband Funktionäre ausgezeichnet. Bild: gab
Sport
Schwandorf
19.05.2017
16
0

Eine positive Bilanz zogen die Fachwarte des TT-Kreises Schwandorf beim Kreistag in Klardorf. "Der Kreis ist ein Edelstein in der Oberpfalz", betonte Bezirksvorsitzender Eduard Hochmuth. Dieser Meinung schlossen sich der Kreisvorsitzende Heinrich Schnorrer und die Ehrengäste des Kreistages an.

Vor einer stattlichen Zahl von Ehrengästen - an der Spitze stellvertretender Landrat Jakob Scharf, die 3. Bürgermeisterin Martina Engelhardt-Kopf und Altlandrat Hans Schuierer - betonte Schnorrer in seinen Rückblick, dass "wir mit dem sportlichen Abschneiden in der Saison 2016/17 mehr als zufrieden sein können". Besonders die Damenmannschaften der DJK Ettmannsdorf I (2. Platz in der Regionalliga), DJK Ettmannsdorf II (Klassenerhalt in der Oberliga), DJK Steinberg (Vizemeister in der Landesliga Nord/Ost) und TV "Glück-Auf" Wackersdorf (Mittelfeldplatz in der Landesliga Nord/Ost) hob er hervor.

Wehrmutstropfen ist der Abstieg der Herren der DJK Ettmannsdorf aus der Landesliga Nord/Ost. Damit hat der Kreis Schwandorf mit dem ASV Burglengenfeld nur noch ein Team in der Landesliga Nord/Ost. Den 3. Platz belegten bei der Bayerischen Seniorenmeisterschaft der ASV Burglengenfeld in der AK 40 und der ASV Fronberg in der AK 60. Mit Stolz verwies der Vorsitzende auch auf die großen Erfolge der talentierten Nachwuchsspieler. Der TV "Glück-Auf" Wackersdorf errang bei den Jungen den Titel in der Oberpfalzliga und der TSV Klardorf bei den Mädchen. Die Mädchen des TSV Klardorf wurden außerdem Bayerischer Pokalmeister. Bei den Bayerischen Jugendeinzelmeisterschaft ein kamen von den 19 Oberpfälzer Teilnehmern 13 aus dem Kreis Schwandorf. Franziska Brickl von der DJK Ettmannsdorf wurde dabei dreifache Bayerische Meisterin. Überdies errangen die Schülerinnen der Schwandorfer Mädchenrealschule bei "Jugend trainiert für Olympia" in Berlin den deutschen Meistertitel.

Eine Renaissance hat die Kreiseinzelmeisterschaft der Damen und Herren erlebt. 65 Teilnehmer gingen an den Start. Verantwortlich dafür war, so Schnorrer, dass sich die Sieger für die Bayerischen Meisterschaften der Leistungsklassen B/C/D in Nittenau qualifizieren haben. Die Veranstaltung wurde vom TSV Nittenau hervorragend ausgerichtet. Und mit der Deutschen Einzelmeisterschaft B/C/D im Juni diesen Jahres wird der Verein die Veranstaltung vom Dezember noch toppen, so Schnorrer.

Zwei Themen haben die Verantwortlichen des TT-Kreises beschäftigt. Die bundeseinheitliche Wettspielordnung, die Ende Mai diesen Jahres in Kraft tritt und die geplante Strukturreform (Bericht folgt). Beim außerordentlichen Verbandshauptausschuss am 9. Juli in Amberg fällt die Entscheidung darüber, ob der Vorschlag der Arbeitsgruppe angenommen wird. Bezirksvorsitzender Eduard Hochmuth betonte, keiner der anderen sieben Kreise könne derartige Erfolge aufweisen.

Zum Nachfolger für Kreiskassenwart Josef Grabinger wählten die Mitglieder des Kreistages Jürgen Hasenbach. Durch das Ableben des BTTV-Präsidenten Claus Wagner übernahm die Position des Präsidenten der Vizepräsident Finanz Konrad Grillmeyer. Das Amt des Vizepräsidenten Finanzen beim Verband übernahm im März kommissarisch Josef Grabinger.

Für ihr ehrenamtliches Engagement ehrte der Bayerische Tischtennisverband mit der Ehrennadel in Bronze Katja Deml und Christian Birk, mit der Ehrennadel Silber Bernhard Pazdernik, mit der Ehrennadel Silber/Gold Heidi Braun und Kathrin Bauer, mit der Ehrennadel Gold Thomas Körtl und mit der Verdienstnadel in Bronze Gerd Kühner und Henry Seifert. Mit der Ehrennadel in Bronze des Bayerischen Landessportverbandes wurde Karl-Heinz Weniger, mit der Ehrennadel in Silber Gerd Eilers mit der Ehrennadel Gold Jürgen Hirmer, mit der Ehrennadel in Gold silbernen Lorbeerblatt Klaus Kretschmar und mit der Ehrennadel in Gold und goldenen Lorbeerblatt Helmut Renda ausgezeichnet.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.