21.03.2018 - 20:10 Uhr
Schwandorf

Überraschend auf Platz eins

Ohne große Erwartungen fahren die U20-Volleyballerinnen des VC Schwandorf nach Ansbach zur Nordbayerischen Meisterschaft. Am Ende kommt alles ganz anders als erwartet.

Jubel über den ersten Platz: Völlig unerwartet gewannen die U-20-Volleyballerinnen des VC Schwandorf die Nordbayerische Meisterschaft. Bild: exb
von Externer BeitragProfil

Nicht in Bestbesetzung und mit gesundheitlich angeschlagenen Spielerinnen machten sich die Mädels von Trainer Gerd Spies keine Hoffnungen, bei dem Turnier der besten acht Mannschaften Nordbayerns etwas auszurichten. Als Oberpfalzmeister traf das VC-Team zunächst auf den Unterfranken-Meister TV Trennfurt und die Vizemeister aus Mittelfranken (TV Altdorf) und Oberfranken (SC Memmelsdorf).

Überraschend klar setzte man sich gegen Trennfurt und Altdorf durch, lediglich gegen den SC Memmelsdorf brauchte man den Tiebreak, um als Sieger hervorzugehen. Damit standen Rebecca Rester und Co völlig unerwartet als Gruppen-Erste im Halbfinale. Und hier wartete mit dem Gastgeber und mittelfränkischen Meister TSV Ansbach einer der Meisterschafts-Favoriten. Doch dank einer sowohl taktisch als auch spielerisch hervorragenden Leistung wurde dieser im Tiebreak niedergerungen, damit das Finale erreicht und zugleich bereits das Ticket zur Bayerischen Meisterschaft gelöst.

Im Finale traf das Schwandorfer Team überraschend nicht auf den zweiten haushohen Favoriten, den oberfränkischen Meister NH Young Volleys mit seinen vier Regionalliga-Spielerinnen, sondern auf den zweiten Oberpfälzer Vertreter SV Hahnbach. Dieses Team verlangte den VC-Mädels alles ab. Doch schließlich hatte Schwandorf im Tiebreak die Nase vorn. Damit stand bei der Siegerehrung nicht nur der VC Schwandorf sensationell auf dem Treppchen ganz oben, sondern mit dem SV Hahnbach eine zweite Mannschaft aus der Oberpfalz. Am 8. April sind beide Oberpfälzer Mannschaften bei der Bayerischen Meisterschaft in Vilsbiburg.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.