10.10.2017 - 20:00 Uhr
SchwandorfSport

VC verliert nach 2:0-Satzführung Vorsprung verspielt

Mit 2:0-Sätzen führten die Landesliga-Damen des Volleyballclubs Schwandorf im ersten Saisonspiel beim SV Wilting. Doch am Ende gewann der spielstarke Vizemeister der vergangenen Saison, konnte mit seinen Fans ausgelassen einen Tiebreak-Sieg feiern. Die jungen VC-Mädels setzten aber als Aufsteiger mit diesem beherzten Auftritt ein Ausrufezeichen in der Liga und ergatterten zumindest einen Punkt.

von Externer BeitragProfil

Mit 25:17 und 25:18 gewannen die Schwandorfer Volleyballerinnen gegen den haushohen Favoriten die ersten beiden Sätze. Zuspielerin Tran Thi Thao gelang es immer wieder, ein schnelles und variables Spiel aufzuziehen und damit den gegnerischen Block auszuschalten. Die beiden Außenangreiferinnen Franzi Sieß und Eva Hofmann waren mit ihren Longline-Angriffen erfolgreich, der Mittelblock mit Lisa Hirsch und Desi Pronath hatte den Gegner weitestgehend im Griff. Doch die VC-Mädels hielten das hohe Niveau nicht durch. Die Annahme wackelte ab dem dritten Satz bei den druckvollen Aufschlägen von Wilting des Öfteren. Hinzukommt, dass sich die beiden groß gewachsenen gegnerischen Spielerinnen auf der Mitte immer mehr mit starken Angriffen durchsetzen konnten. Mit 25:18 und 25:11 gingen die Sätze drei und vier an Wilting. Auch im Tiebreak spielte der Gastgeber druckvoller und gewann mit 15:9. Für Trainer Gerd Spies bleibt aber die Erkenntnis, dass sich seine Volleyballerinnen in der Landesliga nicht zu verstecken brauchen. In zwei Wochen geht es gegen den oberfränkischen SC Memmelsdorf, der ebenfalls zu den starken Mannschaften der Liga zählt.

Etwas enttäuscht kehrten die Damen 2 von ihrem ersten Spieltag in der Kreisliga zurück. Sowohl gegen Gastgeber TSG Mantel-Weiherhammer als auch gegen VC Amberg 2 verloren sie mit 0:3. Die noch C-jugendlichen Mädchen von Trainerin Thea Spies werden sich aber sicher im Laufe der Saison noch steigern und gegen schwächere Mannschaften der Liga auch punkten. Zwar keinen Sieg, aber zumindest einen ersten Punkt kann die neu formierte zweiten Herrenmannschaft des VC Schwandorf feiern. Beim TB Regenstauf 3 verloren die Jungs um Peter Obermeier mit 1:3, konnten aber gegen den TSV Falkenstein durch eine 2:3-Tiebraek-Niederlage den ersten Punkt auf ihr Haben-Konto schreiben.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.