Agnes O. Eisenreich erzählt Geschichten im Künstlerhaus
Absurd und schaurig

Vermischtes
Schwandorf
16.10.2017
25
0

Die Märchen, die Agnes O. Eisenreich erzählt, "sind für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren nicht geeignet". Die gruseligen Geschichten stammen vom Volkskundler Franz Xaver Schönwerth, der seinen Urlaub regelmäßig in der Oberpfalz verbrachte und im Wirtshaus haarsträubende Erzählungen aufschnappte und sie als "Märchen für Erwachsene" niederschrieb.

"Aus der wilden Oberpfalz - alte Geschichten neu erzählt". Mit diesem Programm gastierte Agnes O. Eisenreich im Oberpfälzer Künstlerhaus. Die beiden Musiker Stefan Huber und Koma Lüderitz unterstrichen die Erzählungen mit Saxophon-, Dudelsack- und Harfen-Musik. Die Schönwerth-Märchen sind absurd und auf diese Weise wieder lustig. Agnes O. Eisenreich, hauptamtlich Chef vom Dienst beim Bayerischen Rundfunk, erzählt sie so ausdrucksstark, dass die Zuhörer mit Spannung das Ende erwarten. So muss das arme "Aferl" gleich viermal sterben, bis es endlich zur Ruhe kommt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.