Alarm setzt am Samstag frühmorgens ein
Haus in Schwandorf brennt

Rauch steigt von einem Haus in der Spitzwegstraße in die Luft. Feuerwehrmänner bekämpfen den Brand.
Vermischtes
Schwandorf
10.12.2016
3521
0

Nur wenige Meter vom Marktplatz entfernt steigen am Samstag frühmorgens Rauchschwaden auf. In der dicht bebauten Innenstadt brennt ein Haus. Zu Schaden kommt zum Glück niemand.

Gegen 4.15 Uhr ging der Alarm an die Rettungskräfte, dass ein Haus in der Spitzwegstraße brenne. Über die Ursache des Feuers ist bisher noch nichts bekannt. Das sich im Privatbesitz befindliche Haus ist glücklicherweise unbewohnt. Wie die Polizei Schwandorf mitteilte, ist niemand verletzt worden. Das Gebäude ist in den 1950er Jahren erbaut worden. Der Schaden liegt bei maximal 25000 Euro.

Die Innenstadt ist eng bebaut. Neben dem brennendem Haus steht etwa das Pfarrheim. Eine Gefahr des Übergreifens habe aber nicht bestanden, weil der Brand rechtzeitig entdeckt worden sei, erklärte die Polizei Schwandorf. Bei ihr ging um 4.15 Uhr eine Alarmierung ein. Zu der Zeit brannte der Dachstuhl lichterloh. Ein Nachbar hatte das Feuer gemeldet. Drei Personen aus angrenzenden Gebäuden mussten kurzfristig ihre Wohnungen verlassen, durften aber kurze Zeit später zurückkehren. Vor Ort waren rund 40 Männer und Frauen der Feuerwehren Schwandorf, Fronberg und Krondorf sowie Beamte der Polizeiinspektion Schwandorf im Einsatz. Sobald das abbruchreife Haus wieder betreten werden kann, übernimmt die Kriminalpolizeiinspektion Amberg die Ermittlungen hinsichtlich der Brandursache vor Ort.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.