Amtsanmaßung und Verstoß nach dem Waffengesetz
Kurioser "Polizist" bei Schwandorf unterwegs

(Foto: dpa)
Vermischtes
Schwandorf
06.12.2016
1573
0

Ein eher ungewöhnliches Erlebnis hatte ein 55-Jähriger am heutigen Dienstagmorgen. Gegen 3.30 Uhr war der Mann mit seinem Lkw auf der A 93 in Richtung Norden unterwegs. Zwischen Teublitz und Klardorf wurde er von einem Hyundai überholt. Im Innern des Fahrzeuges blinkte ein Blaulicht. Über der Rückenlehne des Fahrersitzes hing eine Warnweste mit der Aufschrift „Polizei“.

Der Hyundai setzte sich vor den Lkw und verringerte seine Geschwindigkeit. Als der Lkw den Pkw wieder überholen wollte, öffnete der Hyundai-Fahrer das Fenster und setzte ein Magnet-Blaulicht aufs Dach. "An der Anschlussstelle Schwandorf-Süd verließ der seltsame Hyundai die Autobahn", berichtet Polizeisprecher Johann Beer.

An der Adresse des Fahrzeughalters in Schwandorf trafen Polizisten dann Fahrzeug und Fahrer an. Im Pkw entdeckten die Beamten drei Magnet-Blaulichter, besagte Warnweste mit der Aufschrift „Polizei“, einen Polizeistern, ein verbotenes Springmesser und eine Spraydose mit Reizgas. Diese Gegenstände wurden sichergestellt. Den Fahrer erwarten Anzeigen wegen Amtsanmaßung und wegen eines Verstoßes nach dem Waffengesetz.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.