02.04.2018 - 17:38 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Arbeitskreis gegen sexuellen Missbrauch stellt Erzieherinnen Präventionsprojekt vor Ein Kater als Mutmacher

"Kater Max macht Mut" lautete der Titel des Bilderbuches, mit dem der Arbeitskreis gegen sexuellen Missbrauch Erzieherinnen mit einem Präventionsprojekt vertraut machte. Diplom-Psychologin Doris Sporrer von der Erziehungsberatungsstelle Schwandorf stellte das Bilderbuch in anschaulicher Weise vor und ging auf die grundlegenden Fragen zum Thema "sexueller Missbrauch" ein. Gleichstellungsbeauftragte Helga Forster informierte über den Arbeitskreis und Gabi Kroth-Gawlista von der Frühförderstelle über die zur Verfügung stehenden Materialien. Der Arbeitskreis hat speziell für die Präventionsarbeit mit Kindergartenkindern das Bilderbuch "Kater Max macht Mut", den dazu gehörigen Handlungsleitfaden und eine kleine Buchausstellung konzipiert, die von den Kindergärten im Landkreis kostenlos ausgeliehen werden können. Das Bilderbuch kann gleichermaßen gut im Einzelgespräch und zur Gruppenarbeit genutzt werden, um altersgemäß mit den Themen "Gefühle", "Nein sagen" und "Grenzen setzen" umzugehen. Die Symbolfigur "Kater Max" führt durch das Familienleben und zeigt, dass er gerne mit den Kindern und den Eltern spielen und kuscheln möchte, aber wenn er keine Lust hierzu hat, Grenzen setzt und auch die Krallen zeigen und sich Hilfe holen kann. Das Kinderbuch mit Handlungsfaden befindet sich zum Downloaden auf der Homepage www.landkreis-schwandorf.de unter Familie und Soziales.

Die Verantwortlichen des Arbeitskreises stellten das Präventionsprojekt den Erzieherinnen vor. Bild: exb
von Externer BeitragProfil
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp