06.07.2017 - 16:52 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Breitbandausbau im Stadtsüden

Die "Amplus AG" in Teisnach hat mit dem eigenwirtschaftlichen Breitband-Ausbau im Stadtsüden begonnen. Das Unternehmen geht davon aus, 520 Haushalte in Klardorf und 330 in Büchelkühn ab August mit "schnellem Internet" versorgen zu können.

Oberbürgermeister Andreas Feller, Amplus-Außendienstmitarbeiter Ludwig Himmelstoß und die städtische Breitband-Beauftragte Maria Schuierer (von links) freuen sich, dass der Stadtsüden in Kürze ebenfalls schnelles Internet bekommt. Bild: Hirsch
von Rudolf Hirsch (RHI)Profil

Für den Stadtteil Bubach (240 Anschlüsse) werde sich der Ausbau etwas verzögern, bat Amplus-Vertreter Ludwig Himmelstoß die Anlieger bei einer Informationsveranstaltung am Dienstag um Verständnis. Die Kabelverzweiger stehen zwar bereits, aber von dort seien noch 500 Meter Glasfaserleitungen zu verlegen. Und diese führen durch ein Maisfeld, das erst abgeerntet werden muss. Erst dann könne man mit der Verlegung der Leerrohre beginnen, so Himmelstoß.

Die Bubacher Bewohner müssen sich demnach noch bis in den Herbst hinein gedulden. Dafür bekommen sie dann ein extra schnelles Internet mit bis zu 100 Megabit pro Sekunde. Nach Abschluss der Arbeiten profitieren knapp 1100 Haushalte in den Ortsteilen Bubach, Klardorf und Büchelkühn von dieser Ausbaustufe. Die individuell an einem Anschluss verfügbare Bandbreite hängt bei einem FTTC-Ausbau von der sogenannten "letzte Meile Kupfer" ab. Je kürzer die Kupferleitung bis zum Haus eines Kunden, desto höher die verfügbare Bandbreite des Anschlusses. Die "Amplus AG" investiert 400 000 Euro in das Projekt "Schwandorf Stadtsüden".

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.