Dr. Eberhard Rau spricht bei Verein zur Förderung der Palliativ- und Hospizversorgung
Eigene Kräfte zur Heilung erkennen

Vor und nach dem Vortrag signierte Dr. Eberhard Rau (links) seine Bücher. Bild: Hirsch
Vermischtes
Schwandorf
08.12.2016
24
0

Mit der "Aktivierung der Selbstheilungskräfte" hat Dr. Eberhard Rau (Amberg) den Krebs "besiegt". Kein Wunder, dass die Menschen seine Botschaft hören wollen. 150 Zuhörer kamen kürzlich in den Landgasthof Obermeier in Klardorf. Die Vorsitzende des "Vereins zur Förderung der Palliativ- und Hospizversorgung", Sonja Kellner, wertete den guten Besuch als Beweis für die Aktualität des Themas.

In seinem Vortrag erzählte Dr. Eberhard "Ebo" Rau von den Erfahrungen auf seinem "inzwischen 18-jährigen Gesundungsweg vom hilflosen Bauchspeicheldrüsenkrebs-Patienten zum eigenaktiven und mit der Schulmedizin zusammenarbeitenden Menschen". Während seiner Gesundung lernte er unterschiedliche natürliche, meditative, spirituelle und geistige Therapiearten kennen, "die ergänzend zur Schulmedizin die Möglichkeiten zur Bewältigung von Krankheit und Ängsten bieten".

Dr. Rau ist seit 2005 im Vorstand der "Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr" (GfBK e.V.) in Heidelberg und hat für diese gemeinnützige und unabhängige Gesellschaft unzählige Vorträge, Seminare und ganztägige Workshops im gesamten Bundesgebiet gehalten und seine Erfahrung sowohl als Betroffener als auch als Arzt an andere weitergegeben.

Ein Grundsatz für Dr. Eberhard Rau lautet: "Jede Heilmethode soll ergänzend zur Schulmedizin sein". Sie dürfe keine illusorischen Versprechungen machen, keine bleibenden Nebenwirkungen haben und "den eigenen Geldbeutel niemals leer machen". Wenn diese Voraussetzungen erfüllt seien, könne jeder nach seinen eigenen "Heilkräften" suchen und auch problemlos anwenden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.