08.01.2016 - 16:54 Uhr
SchwandorfDeutschland & Welt

Drogen Crystal Speed bis ins Saarland verkauft

Ungewöhnlich, dieser Weg: Zum Drogenkauf fuhren zwei Schwandorfer am Grenzübergang Asch bei Selb in die Tschechische Republik, zahlten dort in 16 Fällen jeweils hohe Beträge an einen Mann namens Miroslav und wurden von ihm zwei Tage später prompt in der Oberpfalz beliefert.

von Autor HWOProfil

Insgesamt mit 2,8 Kilo Crystal Speed und 23 Pfund meist minderwertigem Marihuana. Auf der Rückfahrt wurden die Schwandorfer nur einmal kontrolliert. Peinlich für sie: Ausgerechnet dabei hatten die Männer drei Gramm Marihuana im Auto. "Sonst nie", wie einer der beiden Angeklagten jetzt bekannte und ergänzte, einmal habe er sich nach einer Probe der aus Tschechien gelieferten Drogen übergeben müssen.

Daraufhin sei es zur Beschwerde beim Überbringer gekommen. Ergebnis: "Es gab eine Ersatzlieferung." Der Kundenkreis war groß. Die Schwandorfer fuhren mit Crystal Speed bis ins Saarland, sie brachten mehrere Kilo Marihuana nach Vilseck, nahmen auch Touren nach Wernberg-Köblitz und Regensburg auf sich. Den Empfängern blieb jetzt eine Vernehmung vor dem Landgericht erspart.

Nach den Geständnissen der Angeklagten wurde auf ihre Aussagen verzichtet. Jedoch laufen behördliche Ermittlungen gegen sie. Unterdessen hat sich auch die tschechische Polizei auf die Spur des Lieferanten Miroslav gesetzt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp