Erlös des „Kreuzbergwerks“ für die Orgelsanierung vorgesehen
Pflege für 3800 Pfeifen

Stadtpfarrer Pater Franzis (vorne, Zweiter von rechts) freute sich mit den Initiatoren des "Kreuzbergwerks" über die Spende von 2500 Euro, die für die Orgelsanierung verwendet werden soll.
Vermischtes
Schwandorf
05.01.2017
20
0

Zur Spendenübergabe des diesjährigen "Kreuzbergwerks" trafen sich Vertreter der verschiedenen Pfarreigruppen mit Stadtpfarrer P. Francis Lawrance OCD. Das "Kreuzbergwerk" bot am ersten Adventswochenende ein musikalisches Feuerwerk, dazu spirituelle Angebote und eine wunderbar illuminierte Wallfahrtskirche auf dem Kreuzberg.

Der Adventsmarkt, der von vielen freiwilligen Helfern der Pfarrei organisiert wurde, stieß auf große Resonanz und bereicherte das Wochenende phantastisch. Nun konnte P. Francis für die Pfarrei den jeweiligen Reinerlös der verschiedenen Gruppierungen in Empfang nehmen.

Er dankte allen, vor allem den Rosenkranzbeterinnen, den Lektoren und Kommunionhelfern, den Ministranten, dem Familienkreis, der Seniorengruppe, dem Pfarrgemeinderat, der Kirchenverwaltung und der KAB, die insgesamt mit allen Spenden einen Betrag von rund 2500 Euro erarbeitet haben.

Dieser Reinerlös soll für die Orgelrenovierung verwendet werden und wurde daher dem Orgelförderverein übergeben. Die Kirchenorgel im Marienmünster wurde 1960 eingeweiht und bedarf einer dringenden Sanierung. Dabei sollen unter anderem alle rund 3800 Pfeifen gereinigt und der Spieltisch erneuert werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.