04.05.2018 - 15:08 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Freistaat unterstützt Baumaßnahme in Schwandorf mit 6,9 Millionen Euro Millionen-Förderung für die Berufsschul-Sanierung

Einen Minister hat wohl jeder Landrat gerne in seiner Region zu Gast. Über den Besuch von Albert Füracker dürfte sich Thomas Ebeling allerdings besonders gefreut haben. Denn der Finanz- und Heimatminister hat einen Förderbescheid in Millionenhöhe dabei.

Landrat Thomas Ebeling (links) erklärte Finanzminister Albert Füracker die Baumaßnahme. Bild: Götz
von Christopher Dotzler Kontakt Profil

Laut Ebeling steht derzeit mit der Sanierung und Neugestaltung des Beruflichen Schulzentrums die "größte Baumaßnahme im Landkreis" an. 2021 oder 2022 soll sie abgeschlossen sein. Insgesamt fallen Kosten von rund 30 Millionen Euro an. Alleine für die Generalsanierung des Hauptgebäudes und der Teilneubau des Verbindungsgebäudes werden 14,9 Millionen Euro fällig. Im Jahr 2018 rechnet Landrat Ebeling mit Ausgaben von rund drei Millionen Euro. Der Freistaat greift bei dem Projekt mit insgesamt 6,9 Millionen Euro unter die Arme. Füracker übergab am Freitag im Landratsamt den Förderbescheid für einen ersten Teilbetrag in Höhe von eineinhalb Millionen Euro. Der Finanzminister erklärte: "Wir legen Wert darauf, dass Kommunen, die investieren und für Bildung Geld ausgeben, auch kräftig unterstützt werden." Schließlich wolle man ja auch moderne und gut ausgestattete Schule. Das Berufliche Schulzentrum Oskar von Miller in Schwandorf ist in den 1960er Jahren errichtet worden. Die Förderung ist ein "deutliches Zeichen des Freistaates, dass Kommunen nicht alleine gelassen werden", sagte Finanzminister Füracker bei dem Pressetermin in Schwandorf.

Laut einer Pressemitteilung des Finanzministers ist im "kommunalfreundlichen bayerischen Staatshaushalt" jeder vierte Euro für Gemeinden, Landkreise und Bezirke vorgesehen. Der kommunale Finanzausgleich weise 2018 mit über 9,5 Milliarden Euro erneut ein Rekordvolumen auf. Für die Förderung des kommunalen Hochbaus stehen in diesem Jahr 500 Millionen Euro zur Verfügung.

Wir legen Wert darauf, dass Kommunen, die investieren und für Bildung Geld ausgeben, auch kräftig unterstützt werden.Finanz- und Heimatminister Albert Füracker

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.