11.03.2018 - 20:00 Uhr
Schwandorf

Gegen Gifteinsatz und Flächenfraß Naturfreunde fordern Vorfahrt für die Natur

Die Naturfreunde haben die Position des Umweltschutzreferenten neu geschaffen und sie bei der Hauptversammlung in der Schwefelquelle mit Andreas Weinmann besetzt. Der SPD-Stadtrat brachte auch gleich die Resolution "Vorfahrt für unsere Natur" ein und fordert darin mehr Schutz für Tiere und Pflanzen.

Seit 22 Jahren steht Kurt Bendler (links) an der Spitze der Naturfreunde. Dafür bedankte sich Alt-OB Helmut Hey im Namen der Mitglieder. Monika Bendler (Mitte) ist neue zweite Vorsitzende und Schriftführerin. Bild: Hirsch
von Rudolf Hirsch (RHI)Profil

"Die zunehmende Verödung der Landschaft befördert das Artensterben", schreibt Andreas Weinmann. Der dramatische Rückgang der Insekten sei nicht mehr zu übersehen. Darunter würden auch andere Mitglieder der Nahrungskette leiden, vor allem die Singvögel. Ein "hemmungsloser Flächenfraß" gehe einher mit einer immer schneller wachsenden Wirtschaft, so Weinmann.

Der Kommunalpolitiker kritisierte die "intensive und profitorientierte Bewirtschaftung" immer größer werdender Einzelflächen, den "hemmungslosen Einsatz von Giften" und den Verlust wertvoller Lebensräume für Tiere und Pflanzen. Andreas Weinmann vermisst Hecken und Grünstreifen als Rückzugsgebiete für bedrohte Tiere und Pflanzen. Der "Naturfreund" fordert "Vorfahrt für die Natur" und erhält dafür die Unterstützung der Vereinsmitglieder, die die Resolution einstimmig verabschiedeten. Sie suchen sich nun Verbündete, um den Forderungen in der Öffentlichkeit Nachdruck zu verleihen.

"Der Umweltschutz steht bei den Naturfreunden an erster Stelle", betonte Vorsitzender Kurt Bendler, der deshalb den Vorstoß von Andreas Weinmann ausdrücklich begrüßte. Seit 1996 steht Kurt Bendler an der Spitze des Vereins mit 106 Mitgliedern, der im vergangenen Jahr 112 Wanderveranstaltungen mit 1091 Teilnehmern sowie 26 Versammlungen mit 257 Personen organisiert hat. Das Hauptbetätigungsfeld der Ortsgruppe sind das Wandern und das Radfahren. Die Mitglieder legen auch Wert auf Geselligkeit und das leibliche Wohl beim Fisch-, Wild-, Gockel- und Entenessen. Im Namen der Mitglieder bedankte sich Alt-OB Helmut Hey beim Ehepaar Bendler für die jahrelange Führung des Vereins mit einem Geschenk.

Der neue Vorstand

Kurt Bendler wurde einstimmig im Amt des Vorsitzenden und des Schatzmeisters bestätigt. Neue zweite Vorsitzende ist seine Frau Monika. Dem neuen Vorstand gehören ferner zweiter Kassier Jakob Schwendner, die Schriftführer Monika Bendler und Brigitte Jentzsch, die Wanderreferenten Franz Prechtl und Marieluise Faderl, die Radwanderführer Jacob Schwendner und Maria Bauer, Umweltreferent Andreas Weinmann, Geselligkeitsreferent Ernst Kiener, Kulturreferent Hildegard Horner, Fotoreferent Willi Wiefling, Jugendleiterin Monika Bendler und Seniorenbeauftragter Willi Wifling an. Kassenrevisoren: Ernst Kiener, Werner Jentsch und Franz Prechtl. (rhi)

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.