Größter Kreisverband in der Oberpfalz - Julius Schmatz (Nittenau) bleibt an der Spitze
CSU-Senioren wollen sich einmischen

Die Mitglieder der Senioren-Union wählten einen neuen Kreisvorstand mit dem Vorsitzenden Julius Schmatz (Sechster von links) aus Nittenau an der Spitze. Bild: Hirsch
Vermischtes
Schwandorf
20.04.2017
49
0

"Die Senioren-Union ist die aktivste Arbeitsgruppe innerhalb der CSU", sagt Kreisvorsitzender Julius Schmatz. Keine andere Arbeitsgemeinschaft biete Veranstaltungen im monatlichen Rhythmus an. Von Ausflügen über Firmenbesuche bis zu politischen Veranstaltungen. Die nächste Fahrt geht am 17. Mai nach Abensberg. Mit 179 Mitgliedern ist der Kreisverband der CSU-Senioren der größte in der Oberpfalz. Der Bezirksverband wiederum liegt mit 980 Mitgliedern an fünfter Stelle in Bayern (11 800 Mitglieder). Mit einem attraktiven Programm will Kreisvorsitzender Julius Schmatz aus Nittenau weitere Mitglieder werben und die 200er-Grenze anpeilen. Bei der Kreisversammlung am Mittwoch in der Gaststätte "Ziegelhütte" wurde der Nittenauer Altbürgermeister mit großer Mehrheit im Amt bestätigt.

Am 7. Juni trifft sich der neue Kreisvorstandschaft zur ersten Sitzung. Der "Gläserne Globus" steht am 4. Juli auf dem Programm. "Deutschland vor der Wahl" lautet das Thema des politischen Nachmittags am 19. Juli mit dem Wahlkreisabgeordneten und CSU-Direktkandidaten Karl Holmeier.

"Das reiche Deutschland hat die schlechtesten Renten in ganz Europa", wetterte Bezirksvorsitzender Rudolf Kraus. Darin sieht er eine "tickende Zeitbombe". Für den pensionierten Staatssekretär müssten sich die Altersbezüge nach der Produktivität der Wirtschaft und nicht nach den Löhnen richten. Auch MdB Karl Holmeier spricht sich für eine Rentenanpassung aus. Er nannte die Schwerpunkt einer Unionsregierung nach einem Wahlsieg: Umsetzung der Maut-Pläne, Abschaffung des Solidaritätszuschlages, Förderung des privaten Wohnungsbaus und Stärkung der Familien. Listenkandidat Alexander Trinkmann tritt deshalb an, um "Rot-Rot-Grün" zu verhindern.

Neue Führungsriege

Kreisvorsitzender der Seniorenunion bleibt Julius Schmatz (Nittenau). Seine Stellvertreter sind Karlheinz Wittauer (Schwandorf), Georg Hottner (Schwandorf), Inge Kraus (Nabburg) und Wiltrud Hauke (Schwarzenfeld). Dem neuen Vorstand gehören ferner Schatzmeister Ottmar Hochmuth (Schwarzenfeld), die Schriftführer Fridolin Gans (Schwandorf) und Hermann Götz (Schwandorf) sowie die Beisitzer Heinz Diermeier (Schwandorf), Johann Gewald (Teublitz), Joachim Otte (Nabburg), Franz Spichtinger (Wernberg-Köblitz), Anna Maria Melcher (Pfreimd) und Alois Seegerer (Guteneck) an.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.