18.08.2017 - 20:00 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Im Ettmannsdorf wird am 26. und 27. August gefeiert Kirwa als Premiere

Sie wollen eine Tradition wieder aufleben lassen. Eine, die seit geraumer Zeit auch bei jungen Leuten wieder richtig gut ankommt. Der Kirwaverein "Drei Brücken" Ettmannsdorf zählt im Netz schon die Stunden, bis zur Premiere am 26. und 27. August.

von Clemens Hösamer Kontakt Profil

Eine Clique junger Leute hat sich im April vergangenen Jahres zusammengetan, will das Brauchtum im Stadtteil wieder in Erinnerung rufen. Heute zählt der Verein 100 Mitglieder. "Im Alter von 4 bis 73 Jahren, so soll es sein", berichten die Vorstandsmitglieder Tobias Kölbl und Tobias Jobst. Den Erhalt der Dorfgemeinschaft und die Jugendarbeit hat sich der Verein auf die Fahnen geschrieben. Und natürlich eine zünftige Kirchweih. Die hat's im Dorf im 19. Jahrhundert und auch den 1950er-Jahren gegeben, irgendwann ist der Brauch eingeschlafen. Nun, nach gut einem Jahr des Bestehens, will der Kirwa-Verein seinem Namen gerecht werden.

In vielen Sitzungen wurden die Vorbereitungen getroffen, die zwölf Kirwapaare gingen bei den erfahrenen Volkstänzern Anita und Alfred Merl zur "Tanzschule". Walzer, Polka, Zwiefache und Dreher wollen schließlich gelernt sein. Und die Paare wollen sich ja nicht blamieren, wenn es am Samstag, 26. Juli, um 16.30 Uhr den ersten Tanz um den Kirwabaum geben soll. Alex Zimmermann und Tanja Westiner sind das Oberkirwapaar, werden den Reigen anführen. Das Zelt für die Ettmannsdorfer Kirwa wird auf der Wiese zwischen den Naabbrücken aufgestellt, ausgeschenkt wird Naabecker Bier. Der Festbetrieb beginnt um 13 Uhr, um 13.30 Uhr wird das erste Fass Bier angezapft. Die Kirwapaare haben um 16.30 Uhr ihren ersten Auftritt, dazu spielt Sepp Merl die Quetschn. Ab 18 Uhr legt dann "Power" los.

Ein Festgottesdienst eröffnet um 9.30 Uhr den Kirwasonntag, das Bierzelt öffnet um 10.15. Ab 11 gibt's Mittagstisch mit diversen Spezialitäten. Die Musik spielt ab 13.30 Uhr im Zelt, um 14.30 Uhr haben die Kirwapaare ihren zweiten Auftritt. Anschließend ab 17 Uhr geht's hoch her im Zelt. Dann treten die "Stoapfälza Spitzbuam" auf. Der Eintritt ist an beiden Tagen frei.

___

Weitere Informationen im Internet:

www.kirwaverein-ettmannsdorf.de

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.