Integration am Backblech

Abdalrahman, Abdelhak und Max (von links) backen gemeinsam Plätzchen. Sie trafen sich am Donnerstag erstmals an der Mittelschule Dachelhofen. Bild: Hirsch
Vermischtes
Schwandorf
24.12.2016
100
0

Abdalrahman und Abdelhak stammen aus Syrien, besuchen die Integrationsvorklasse der Fachoberschule und wollen an der Mittelschule Dachelhofen die Mittlere Reife machen. Beim Projekttag haben sie gemeinsam mit Max, einem Schüler der Klasse 10 M, süße Plätzchen gebacken.

Das Projekt an der Beruflichen Oberschule hat Pilotcharakter. 16 Jugendliche mit Migrationshintergrund bereiten sich in einer Integrationsvorklasse auf die Prüfungen für den mittleren Schulabschluss vor, der Voraussetzung für die Aufnahme an der Fachoberschule (FOS) ist. Ein Begegnungsprojekt des Jugendmigrationsdienstes (JMD) der Katholischen Jugendfürsorge, des städtischen Jugendtreffs und der Mittelschule Dachelhofen brachte die 38 Schüler der Integrationsvorklasse und der M-Klasse am Donnerstag in Dachelhofen zusammen.

Gemeinsames Programm

Suse Haase (JMD), Thomas Elgass (Jugendtreff) und Alexander Friedl (Mittelschule Dachelhofen) stellten ein Programm mit Kennenlernspielen, Plätzchenbacken, praktischen Übungen an der CNC-Fräse, Plakatherstellung und gemeinsamem Mittagessen zusammen.

"Wir wollen die jungen Leute miteinander bekanntmachen", nennt Thomas Elgass als Ziel. Wie sich die Kontakte weiter entwickeln, überlässt er den Jugendlichen. Kein Thema sollten an diesem Tag die Fluchterlebnisse sein. Die Teilnehmer richteten vielmehr den Blick nach vorne auf das gemeinsame Ziel, die Prüfungen zur Mittleren Reife im Juli 2017.

Auf dem Weg dahin könnte eine Tutorengruppe entstehen, die die Prüfungsvorbereitung koordiniert, wünscht sich Schulleiter Michael Winter. Thomas Elgass bietet den Jugendtreff als Treffpunkt an. Denn am wohlsten fühle sich der Mensch dort, wo er Freunde findet. Sozialpädagogin Suse Haase begleitet und berät im Jugendmigrationsdienst der Katholischen Jugendfürsorge junge Flüchtlinge im Alter zwischen 12 und 27 Jahren und fördert die sprachliche, schulische und soziale Integration. Sozialpädagoge Thomas Elgass ist bei der Stadt zuständig für Schulprojekte. Die Mittelschule Dachelhofen erklärte sich bereit, die Integrationsvorklasse als externe Prüflinge aufzunehmen.

Fünf Mädchen, elf Jungen

Den Unterricht in der Integrationsvorklasse hält Nicole Bäumler, eine Gymnasiallehrerin für Englisch, Ethik und Geographie mit Zusatzausbildung in "Deutsch als Zweitsprache". Sie hat fünf Mädchen und elf Jungen in der Klasse, die aus 25 Bewerbern für diesen Modellversuch ausgewählt wurden. Sie stammen aus den Landkreisen Schwandorf und Amberg-Sulzbach sowie aus der kreisfreien Stadt Amberg.

Wir wollen die jungen Leute miteinander bekanntmachen.Thomas Elgass vom Jugendtreff
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.