Josef Irlbacher Kandidat um Nachfolge von Johann Wilhelm
BBV bekommt neuen Kreisobmann

Beim Bauernverband steht ein Wechsel an. Nach 20 Jahren hört Johann Wilhelm (links) als Kreisobmann auf. Sein designierter Nachfolger ist Josef Irlbacher (rechts) aus Nabburg-Grubhof. Bild: Amann
Vermischtes
Schwandorf
17.12.2016
99
0

Vor ziemlich genau 20 Jahren übernahm Johann Wilhelm aus Pischdorf (Gemeinde Guteneck) vom damaligen CSU-Bundestagsabgeordneten Josef Brunner (Schwandorf-Richt) die Führung des BBV-Kreisverbandes. In wenigen Tagen gibt er nun selber den Stab weiter. Mit seinem 65. Geburtstag im Juli 2014 hatte er die Altersgrenze erreicht, die ihn nach Ablauf dieser Wahlperiode dazu zwingt. Am 31. Januar 2017 steht die Neuwahl im früheren Jugendheim in Schwarzenfeld an. Dort wird es dem bisherigen Vernehmen nach nur einen Bewerber um die Nachfolge Wilhelms als Kreisobmann geben: Der 50-jährige Josef Irlbacher aus dem Nabburger Ortsteil Grubhof erklärte seine Bereitschaft zur Kandidatur. Er ist seit gut einem Jahr stellvertretender Kreisobmann.

In den zurückliegenden Wochen hatten die rund 2800 BBV-Mitglieder, die im Landkreis in rund 100 Ortsverbänden organisiert sind, ihre Führungskräfte neu gewählt. "Es ist uns gelungen, auch viele junge Leute zur Übernahme von Verantwortung zu bewegen", freute sich BBV-Kreisgeschäftsführer Josef Wittmann über den Ausgang der Wahlen, der Zuversicht gebe. Wittmann leitet seit rund 17 Jahren die Geschäftsstelle des Bauernverbandes in Schwandorf.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.