14.03.2018 - 15:00 Uhr
Schwandorf

Krankentransporter kollidiert mit Sattelauflieger 68-Jährige stirbt bei Unfall

Ein Krankentransport fährt aus ungeklärter Ursache auf der A 93 bei Schwandorf auf einen Lastwagen auf, mit tragischen Folgen: Bei dem Unfall am Mittwoch stirbt eine 68-jährige Frau. Zwei weitere Menschen werden schwer verletzt.

Ein Krankentransportwagen eines privaten Unternehmens verunglückte am Mittwoch auf der Autobahn bei Schwandorf. Die 68-jährige Beifahrerin kam bei dem Unfall ums Leben, der Fahrer und ein weiterer Insasse wurden schwer verletzt. Bild: Hösamer
von Clemens Hösamer Kontakt Profil

Der Fahrer eines Krankentransportfahrzeugs eines privaten Unternehmens aus der nördlichen Oberpfalz fuhr am Mittwoch gegen 10.25 Uhr aus ungeklärter Ursache auf das Heck eines Sattelzuges auf. In dem Fahrzeug befanden sich der Fahrer und zwei Passagiere. Bei dem Unfall auf der A 93 Richtung Regensburg rund 800 Meter nach der Auffahrt Schwandorf-Mitte kam eine 68-Jährige ums Leben.

Zwei Hubschrauber

Die Polizei rekonstruierte den Hergang nach Angaben von unbeteiligten Zeugen. Demnach war der Transporter - ein Ford Transit - mit etwa 120 Kilometern pro Stunde zunächst auf der linken Spur unterwegs. Dann wechselte er völlig unvermittelt nach rechts. Der Fahrer habe offenbar den dort fahrenden Sattelzug übersehen, berichtet die Autobahnpolizei. Der Transporter prallte nahezu ungebremst auf den Sattelauflieger, wurde in die Mittelleitplanke geschleudert und blieb schließlich total beschädigt auf dem Standstreifen liegen.

Die 68-jährige Beifahrerin und ein Rollstuhlfahrer, der im Laderaum mitgefahren war, wurden bei dem Aufprall eingeklemmt. Die Feuerwehr Schwandorf musste die Beiden mit Rettungsschere und Spreizer aus dem Wrack retten. Der Fahrer konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien. Zur Versorgung der Verletzten wurden zwei Rettungshubschrauber und drei Rettungsfahrzeuge samt Notarzt eingesetzt. Für die 68-Jährige Beifahrerin kam aber jede Hilfe zu spät, sie verstarb noch an der Unfallstelle. Der Rollstuhlfahrer und der Fahrer des Transporters wurden schwer verletzt und wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der Mann am Steuer des Sattelzuges erlitt einen Schock. Der Sachschaden liegt bei etwa 22 000 Euro.

Sachverständiger vor Ort

Zur Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge wurde die Autobahn an der Anschlussstelle Schwandorf-Mitte Richtung Süden bis in den Nachmittag hinein total gesperrt. Für die Umleitung sorgte die Feuerwehr Wackersdorf. Die Staatsanwaltschaft Amberg beorderte, wie in solchen Fällen üblich, zur Klärung des Hergangs einen Sachverständigen an die Unfallstelle. Die beteiligten Fahrzeuge wurden sichergestellt. (Anmerkung der Redaktion: Die Polizei hat ihre Angaben über das Alter des Unfallopfers am Nachmittag auf 68 Jahre korrigiert. Zunächst hatte die Polizei gemeldet, das Unfallopfer sei 91 Jahre alt. Der Artikel wurde entsprechend geändert.)   

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.