Kulinarische Reise um den Globus
Wieder Ein-Topf für die Welt

Für den Agenda-21-Arbeitskreis im Landkreis Schwandorf sprach Franz Pfeffer in der Lindenschule über den Wert gesunder Ernährung. Er wollte Schülern und Lehrern damit auch Lust machen, am 15. Oktober die Veranstaltung "Ein-Topf für die Welt" im Landratsamt zu besuchen. Bild: Dobler
Vermischtes
Schwandorf
10.10.2017
30
0

Auch 2017 gibt es eine kulinarische Weltreise am Landratsamt Schwandorf. Am Sonntag, 15. Oktober, findet anlässlich des Welternährungstages die traditionsreiche Veranstaltung "Ein-Topf für die Welt" statt. Den Auftakt dazu machte ein Besuch der Lindenschule, wo der Agenda-21-Arbeitskreis im Landkreis Schwandorf mit Drittklässlern über gesundes Frühstück sprach.

Franz Pfeffer wies als Sprecher des Arbeitskreises darauf hin, dass am 15. Oktober von 11 bis 16 Uhr im Sitzungssaal des Landratsamtes Schwandorf neben vielen Köstlichkeiten auch ein buntes kulturelles Programm mit einem tieferen Sinn geboten sein wird.

Der Eintritt ist frei. Aus den Töpfen und Pfannen gibt es Spezialitäten zum Beispiel aus Brasilien und Frankreich, aus der Türkei, Italien und Indonesien, aus Deutschland, Russland, Vietnam, Syrien oder dem Libanon. Serviert wird auch frisch gepresster Apfelsaft. Für Unterhaltung sorgen unter anderem die Tanzgruppe "Regenbogen" und die Kindertanzgruppe des türkisch-islamischen Kulturvereins in Schwandorf. Den ganzen Nachmittag liefert die Band "Kitchenrock" die musikalische Begleitung. Daneben gibt es aber auch noch viele Möglichkeiten, sich zum Beispiel bei den Eine-Welt-Läden aus Teublitz über fairen Handel zu informieren.

Der gesamte Erlös des Aktionstages "Ein-Topf für die Welt" geht heuer an ein Brunnenbauprojekt im Sudan. Auch dazu gibt es an dem Sonntag vor Ort genaue Auskünfte. Veranstalter des Aktionstages ist der Agenda 21-Arbeitskreis im Landkreis Schwandorf.

Die Veranstaltung "Ein-Topf für die Welt", für die Landrat Thomas Ebeling die Schirmherrschaft übernommen hat, soll in Anlehnung an den Welternährungstag, am 16. Oktober auf die Ernährungssituation auf der Erde hinweisen. Rund ein Drittel aller Menschen hungern oder haben Essen ohne genügenden Nährwert.

TeilnehmerTeilnehmer der Veranstaltung "Ein-Topf für die Welt" sind der Obst- und Gartenbauverein Klardorf, IBL und BFS für Altenpflege Hiebl, Türkisch-Islamischer Kulturverein Schwandorf, Eine-Welt-Laden Fronberg, Evangelische Kirchengemeinde, Katholische Kirchengemeinde, Diakonie, Russische Tanzgruppe Regenbogen, Internationale Freundschaftsliga, Eine-Welt-Laden Teublitz, Jusos Schwandorf, sowie Lernende Region/Freiwilligenagentur Schwandorf. (td)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.