28.04.2016 - 17:06 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Kurs beim Kirwaverein Fronberg rechtzeitig vor dem Maitanz Schottischer statt Disco-Tänzen

Die Disco-Generation von einst kommt langsam ins gesetztere Alter und kann nicht richtig tanzen. Zumindest keinen Schottischen, keine Polka oder gar einen Zwiefachen. Im Gegensatz zu den Jugendlichen des Fronberger Kirwavereins, die mit den bayerischen Volkstänzen aufwachsen.

Fit für den Maitanz: Nach dem Kurs beherrschen die Tanzpaare den Polka-, Walzer-, Schottisch- und Zwiefachen-Schritt. Auch Alt-OB Helmut Hey und Gattin Irene (links) ließen sich den Spaß nicht entgehen. Bild: Hirsch
von Rudolf Hirsch (RHI)Profil

Zum "Maitanz" am Samstag um 20 Uhr (Einlass 19 Uhr) sollen sie nun alle in die Brauereiwirtschaft kommen: die Jugendlichen mit ihren Eltern und Oma und Opa dazu. Damit sich die einstigen Disco-Gänger auch auf dem bayerischen Tanzboden sicher fühlen, hat der Kirwaverein einen Kurs organisiert. An vier Abenden lernten die Tanzpaare den Polka-, Walzer-, Schottisch- und Zwiefachen-Schritt. 12 bis 15 Paare waren regelmäßig anwesend. Organisator Christian Rathey gab den Takt vor für den Zwiefachen: "Hinter mei'm Vodan sein Stodl, Stodl...".

"Rengschburger" spielen

Beim Tanzkurs kam die Musik noch aus der Konserve. Morgen Abend gibt es dagegen Livemusik mit dem "Rengschburger Musikantenstammtisch" . Nächster Termin des Kirwavereins ist der 5. Mai. Den "Vatertag" feiern die Mitglieder wieder im Schlosshof. Dort spielt den ganzen Tag die Jugendblaskapelle der Volkshochschule in unterschiedlichen Besetzungen. Der Feiertag beginnt mit einem Weißwurstfrühstück und setzt sich kulinarisch bis zum Abend fort.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp