04.03.2018 - 20:00 Uhr
Schwandorf

Neues KEB-Programm vorgestellt Kirchen, Märchen und Tanz

Die "Katholische Erwachsenenbildung" (KEB) stellt das neue Frühjahrs- und Sommerprogramm vor und fasst die 165 Veranstaltungen auf 90 Seiten zusammen. Die Broschüre ist in einer Auflage von 1800 Stück erschienen und liegt in den Pfarreien und öffentlichen Gebäuden des Landkreises auf.

Bildungsreferentin Eva Bräuer, zweite Vorsitzende Christine Franke, Sachbearbeiterin Irene Bierler, Vorsitzender Robert Glöckl und Geschäftsführer Hartmut Meyer (von links) stellten das neue Programm der "Katholischen Erwachsenenbildung" vor. Bild: Hirsch
von Rudolf Hirsch (RHI)Profil

Neu im Angebot sind "Kirchenführungen der besonderen Art". Unter dem Motto "Wir öffnen Türen" ermuntert die KEB zum Besuch ausgewählter Gotteshäuser im Landkreis. Die Reihe hat der Verband zusammen mit dem "Evangelischen Bildungswerk" entwickelt. Start ist am nächsten Sonntag um 14.30 Uhr in der Kirche St. Johannes in Schwandorf-Kronstetten. Weitere Ziele sind die Erlöserkirche Schwandorf am 18. März, St. Peter und Paul und St. Salvator Naabsiegenhofen am 15. April, die evangelische Auferstehungskirche Oberviechtach am 29. April, die Wallfahrtskirche St. Barbara Pfreimd/Eixlberg am 10. Juni und die Kapelle Michelsberg/Nittenau am 24. Juni.

"Glaube in Bewegung"

In einer weiteren Reihe stellt die KEB moderne Kirchenbauten im Städtedreieck vor. Dazu gehören die Kirchen in Rappenbügl (26. März), Pirkensee (16. April) und Burglengenfeld St. Josef (4. Mai). Die evangelische Kirchengemeinde und die katholischen Pfarreien in Burglengenfeld haben auch dieses Jahr wieder ihre Vortragsreihe "Glaube in Bewegung" auf dem Programm. Am 6. März spricht Bernhard Suttner zum Thema: "Die 10 Gebote - eine Ethik für den Alltag im 21. Jahrhundert". Am 20. März beschäftigt sich Pfarrer Roman Gerl mit "Franz von Assisi, einem eucharistischen Heiligen".

Im Workshop "Waren es ein oder zwei Bäume - Paradiesgeschichten" gehen die Teilnehmer der Frage nach, was die Schöpfungsmythen mit der heimischen Pflanzen- und Kräuterwelt zu tun haben. Durch den Tag im Pfarrheim Dürnsricht führt Diplomtheologe und Kräuterpädagoge Richard Ebner. Auf dem Jakobsweg geht es am 14. April von Hohenburg nach Kastl und am 26. April von Mitterauerbach nach Schwandorf.

Die Treffen der 57-Eltern-Kind-Truppen dienen den Eltern zum Erfahrungsaustausch. Die KEB koordiniert die Ehevorbereitungsseminare und Frauengesprächskreise in den Dekanaten. Die Schwandorfer Sonntagsdichter bieten wieder zwei Lesungen an, am 13. April im Mehrgenerationenhaus Wackersdorf und am 15. Juni in der Sparkasse Schwandorf. Um Märchen und Tanz geht es am 5. Mai im Mehrgenerationenhaus Wackersdorf. Referentin Heidi Pongraz stellt das Märchen "Seehundfell, Seelenhaut" in den Mittelpunkt der Veranstaltung.

Neuer Kurs geplant

Der Hospizverein Stadt und Landkreis Schwandorf organisiert am 10. April zusammen mit der KEB einen Kurs "Letzte Hilfe - Am Ende wissen, wie es geht". Der Workshop vermittelt Basis-Wissen und schafft Bewusstsein für die Begleitung am Lebensende, im Sterben und in der Trauer. Am 6. April findet in Schwandorf eine Kräuterführung mit Heilpraktikerin Claudia Ritter statt. Diesmal steht das Thema "Die Natur erwacht - Essbare und heilkräftige Kräuter des Frühjahrs" im Mittelpunkt. Wer sich mit seiner eigenen Biografie beschäftigen möchte, ist beim Workshop "Kreative Lebensreise - biografische Geschichten schreiben" am 28. April mit Heidi Pongraz angesprochen. Die Veranstaltung findet im Pfarrheim Fronberg statt.

Ein neuer Kurs "Lebensqualität im Alter" startet am 6. März in der Naab-Residenz. Das Seminar umfasst zehn Treffen. Es sind noch Plätze frei. "Einführung in die Klangmeditation" ist der Titel einer Veranstaltung am 19. April im Café Lawendels. Die Leitung übernimmt Heidi Pongraz. Anmeldungen für alle Veranstaltungen sind möglich: 09431/2268 oder www.keb-schwandorf.de.

Kommentare

Um Kommentare vefassen zu können müssen Sie sich Anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.