Oberbürgermeister vergibt Ehrenamtskarten und dankt für den Einsatz
Viel Zeit für wertvolle Arbeit

Die Stadt zeichnet ehrenamtliches Engagement aus. Das Bild zeigt von links Andreas und Veronika Hochmuth, Elisabeth Stauber, OB Andreas Feller, Margarete Stich, Erhard Tauer und Sabine Brunner. Bild: Hirsch
Vermischtes
Schwandorf
14.09.2017
28
0

Die Stadt hat bislang 136 bayerische Ehrenamtskarten ausgereicht. Am Dienstag kamen fünf neue dazu. Oberbürgermeister Andreas Feller verlieh die Auszeichnung für ehrenamtliches Engagement. Die Karten gibt es in Gold (dauerhaft) und Blau (drei Jahre).

Staat und Kommune bedanken sich mit dieser "Rabattmarke" bei Personen, die sich um das Gemeinwohl verdient machen. So wie Erhard Tauer, der seit 30 Jahren den Musikverein Dachelhofen leitet, das Orchester dirigiert und den Nachwuchs ausbildet. Oder Margarete Stich, die seit 31 Jahren beim Sozialpsychiatrischen Dienst arbeitet. Elisabeth Stauber leitet seit 18 Jahren eine Freizeitgruppe im Diakoniezentrum. Sie alle erhielten die Ehrenamtskarte in Gold als sichtbares Zeichen für bürgerschaftliches Engagement. Der Inhaber bekommt Vergünstigungen bei Eintritten, Einkäufen und Führungen. Die Ehrenamtskarte in Blau bekamen Veronika und Andreas Hochmuth, die seit vielen Jahren ehrenamtlich in der Schwandorfer Tafel arbeiten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.