Polizei rät zur Vorsicht - Vier Fälle in Schwandorf
Dubiose Anrufe

Vermischtes
Schwandorf
11.10.2017
210
0

Auf eine betrügerische Masche lassen vier Hinweise schließen, die am Dienstag, 10. Oktober, bei der Polizeiinspektion Schwandorf eingingen. Bei den jeweiligen Telefonanschlussinhabern meldeten sich männliche Anrufer mit sächsischem oder rheinischem Dialekt und gaben sich als Polizeibeamte aus. Sie behaupteten, dass in der Nähe Einbrecher erwischt wurden und fragten die Angerufenen nach ihrer Wohnsituation, nach Bargeld und Wertgegenständen aus. Den Angerufenen kam dies seltsam vor. Die fragten bei der PI Schwandorf nach, obwohl am Display der Telefone die Notrufnummer 09431/110 aufleuchtete. "Solche Anrufe sind unseriös und haben nichts mit der Polizei zu tun", heißt es in einer Mitteilung der Schwandorfer Inspektion. Sie dienen eher dazu, "lohnende" Objekte auszuspionieren. In verschiedenen Fällen erschienen bundesweit auch tatsächlich angebliche Polizeibeamte, die Wertgegenstände "überprüften" und durch verschiedene Tricks entwendeten. Die Polizei rät dringend, keinerlei Angaben über Wertgegenstände, Kontodaten oder andere persönliche Daten am Telefon weiterzugeben.

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.