28.02.2018 - 20:00 Uhr
Schwandorf

Positive Bilanz gezogen Feuerwehr rundum zufrieden

Eine aktive Jugend. Konstant hohe Mitgliederzahlen. Und eine Historie, die sich sehen lassen kann - das 150-jährige Bestehen wirft bereits seine Schatten voraus. Bei der Feuerwehr Klardorf läuft es gut.

Bürgermeisterin Ulrike Roidl, Kommandant Dominik Schmid und Jugendwartin Julia Donhauser (von links) sowie Vorsitzender Christian Hüttinger lobten den Nachwuchs. Bilder: kga (2)
von Gerd KühnerProfil

Deshalb fiel die Bilanz des Vorsitzenden Christian Hüttinger bei der Jahreshauptversammlung im Turmrestaurant Obermeier auch sehr positiv aus. In einem Rückblick ließ der Vorsitzende das vergangene Jahr Revue passieren. Erfreulich sei der Mitgliederstand, der mit 403 konstant geblieben ist. Hüttingers Dank galt den Jugendleitern, die mit viel Engagement die Jugendarbeit vorantreiben. Der Verein habe sich an verschiedenen Veranstaltungen beteiligt. Zudem wurde an die Feuerwehr die Anfrage gestellt, ob er als zweiter Patenverein beim 100-jährigen Gründungsfest der Büchelkühner Wehr zur Verfügung stehen würde. Dem stimmten die Klardorfer zu. Das Patenbitten der Feuerwehr Büchelkühn findet am 23. Juni beim Feuerwehrhaus statt. Zudem wurde beschlossen, das 150-jährige Bestehen, Jubiläum im Juli 2022 zu feiern. Ein Festausschuss werde im Herbst gebildet. Zudem bat der Vorsitzende um eine Mitgliederabstimmung, die einstimmig ausfiel. Dabei ging es darum, die Neuwahl des Vorstands 2019 wegen des Jubiläums einmalig auf vier Jahre zu erhöhen.

Aktive Jugendliche

Einen ausführlichen Bericht über das Übungs- und das Einsatzgeschehen bei den Aktiven legte Kommandant Dominik Schmid vor. 42 Mal waren er und seine Leute gefordert. Die Einsätze teilen sich in elf Brandbekämpfungen, zwei Personenrettungen, zwei Türöffnungen, drei Fehlalarme und 20 technische Hilfeleistungen auf. Zusätzlich gab es vier Absicherungen. Auch die Weiterbildung sei nicht zu kurz gekommen, betonte Schmid. Neben den monatlichen Übungen fand eine Unterweisung im Atemschutz statt. Ferner wurden Übungen in der Atemschutzstrecke, Spreitzer- und mehrere Objektübungen abgehalten. Zudem legten sieben Teilnehmer die Abschlussprüfung "MTA" ab und vier Feuerwehrkräfte erhielten eine Motorsägenausbildung. Seit vergangenem Jahr gibt es eine Zusammenarbeit der südlichen Stadtteilfeuerwehren Bubach, Büchelkühn und Wiefelsdorf. Außerdem wurden die Aktiven mit der neuen Einsatzkleidung der Marke S-Gard "Titan" ausgestattet.

Der Bericht des Jugendwartin Julia Donhauser zeigte auf, dass der Nachwuchs sehr aktiv ist. Im Moment sind sieben Jugendliche im Geschehen dabei. Insgesamt gab es 40 Übungen. Anschließend wurden die Jugendlichen für die Teilnahme am Wissenstest und der Jugendflamme ausgezeichnet. Die Jugendflamme Stufe 1 legten Johanna Sieß und Maxi Lehnerer ab, die Jugendflamme Stufe 2 Jonas Kotzbauer, Daniel Grabinger und Christian Brunner. Die Bayerische Jugendleistungsspange erhielten Daniel Grabinger und Christian Brunner. Den Wissenstest in Bronze meisterten Johanna Sieß und Maxi Lehnerer, in Silber Philipp Obermeier und Christian Brunner und schließlich in Gold Jonas Kotzbauer und Daniel Grabinger.

Viel Freizeit geopfert

Bürgermeisterin Ulrike Roidl überbrachte die Grüße der Stadt Schwandorf und lobte die gute Zusammenarbeit. Sie bezeichnete die Wehr als einen verlässlichen Partner und unverzichtbar für die Stadt auch im Hinblick auf das Bürgerfest. Zudem sei die Klardorfer Wehr eine der Mitgliederstärksten im Stadtgebiet. Pfarrer Peter Wolz hob hervor, dass man auch den Familien der aktiven Feuerwehr danken sollte, da generell viel Freizeit für dieses Ehrenamt aufzubringen sei.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.