18.10.2017 - 16:40 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Renitent und aggressiv

Ein Angehöriger rief am Dienstag gegen 10.55 Uhr die Polizei zu Hilfe, weil sein 39 Jahre alter Bruder im Treppenhaus randaliere. Gegenüber der verständigten Streife zeigte sich der Mann laut Polizeibericht aggressiv, weshalb ihm die Beamten einen Platzverweis erteilen. Unmittelbar vor dem Vorfall war der offenbar psychisch kranke Mann schon am Marktplatz aufgefallen, wo er herumschrie. Am frühen Nachmittag ging er in der Regensburger Straße einen Passanten derart an, dass dieser in einen nahe gelegenen Supermarkt flüchtete. Als die Polizei abermals eintraf, gab sich der Mann wieder sehr aggressiv. Die Beamten kündigten ihm deshalb an, ihn in Gewahrsam zu nehmen. Der 39-Jährige machte aber überhaupt keine Anstalten, dem Folge zu leisten. Er betitelte die Beamten mit unflätigen Ausdrücken, nahm eine Kampfhaltung ein und schlug mit seinem Rucksack zu. Daraufhin wurde er zu Boden gebracht und gefesselt. Dabei verletzte sich ein Polizist leicht. Nach Rücksprache mit dem Landratsamt wurde der 39-Jährige mit dem Rettungsdienst und in Polizeibegleitung zur ärztlichen Behandlung in eine Spezialklinik nach Regensburg eingewiesen. Zudem erwartet ihn ein Strafverfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Beleidigung.

von Externer BeitragProfil
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.