Rodungsarbeiten zwischen Pittersberg und Schafhof beginnen
Bundesstraße 85 eine Woche zu

Symbolbild: dpa
Vermischtes
Schwandorf
04.01.2017
942
0

Das Staatliche Bauamt bereitet den Ausbau der Bundesstraße 85 auf dem Teilstück zwischen Pittersberg und Schafhof vor. Die Folge: Erst eine Woche Totalsperre samt Umleitung, anschließend geht's dann nur langsam voran.

Schwandorf/Amberg. Die Bundesstraße 85 wird ab Sonntag, 8. Januar, bis voraussichtlich 15. Januar zwischen Pittersberg und Schafhof komplett gesperrt. Das teilte das Staatliche Bauamt Amberg-Sulzbach. Zur Vorbereitung des vierstreifigen Ausbaus der Bundesstraße 85 zwischen den Kreisstraßen AS 23 (Schafhof) und AS 24 (Freihöls) finden in der kommenden Woche die vorab notwendigen, umfangreichen Rodungsarbeiten statt. Aus Naturschutzgründen muss die Rodung in den Wintermonaten, außerhalb der Vogelbrut, ausgeführt werden. Nachdem die Rodungsarbeiten die bewaldeten Flächen unmittelbar an der B 85 betreffen und schweres Gerät eingesetzt wird, sei eine Vollsperrung unvermeidbar, so das Bauamt. Die Vollsperrung wird bereits am Sonntag, 8. Januar eingerichtet. Sollten bei den Rodungsarbeiten unplanmäßige Verzögerungen eintreten oder durch die Missachtung der Vollsperrung Arbeitsunterbrechungen notwendig werden, könne eine Verlängerung der Vollsperrung über den 15. Januar hinaus nicht ausgeschlossen werden.

Von dieser, mit den Verkehrsbehörden und der Polizei abgestimmten, Vollsperrung ist der Straßenabschnitt der B 85 zwischen den beiden Einmündungen der Kreisstraße von Schafhof bei Ebermannsdorf und der von Freihöls kommenden Kreisstraße westlich Pittersberg betroffen.

Folgende Umleitung wird eingerichtet: Der von Schwandorf in Fahrtrichtung Amberg und BAB A 6 orientierte Verkehr wird an der Anschlussstelle Freihöls ausgeleitet und über die Kreisstraße nach Freihöls und von dort über die Staatsstraße 2151 zurück zur B 85 (Stundensäule) umgeleitet. Für den Verkehr von Amberg nach Schwandorf erfolgt die Umleitung ebenfalls ab der "Stundensäule" in umgekehrte Richtung.

Alternativ hierzu wird den Verkehrsteilnehmern empfohlen, die St 2151 bis nach Schwarzenfeld zu nutzen und von dort entweder über die Kreisstraße SAD 3 zurück zur Grünwaldkreuzung an der B 85 oder über die Autobahn A 93 nach Schwandorf zu gelangen. Die Umleitungsstrecken sind ausgeschildert. Nachdem sich im Zuge der Kreisstraße bei Freihöls ein beschrankter schienengleicher Bahnübergang befindet, können infolge von Schrankenschließungen zeitweise Behinderungen und Stauungen im Zuge der Umleitung nicht ausgeschlossen werden.

Das Staatliche Bauamt Amberg-Sulzbach weist nachdrücklich auf die Gefahren während der Rodungsarbeiten hin und fordert alle Verkehrsteilnehmer auf, sich an die Sperrung zu halten.

Die Abfuhr des eingeschlagenen Holzes erfolgt ab dem 16. Januar. Während der folgenden drei bis vier Wochen wird die B 85 im Bereich der Rodungsstrecke auf eine zulässige Geschwindigkeit von 70 km/h beschränkt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.