24.06.2015 - 00:00 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Selbsthilfeorganisation besitzt selbst keine einzige Maschine Der Ring koordiniert

von Ingrid Hirsch (RID)Profil

Der Maschinenring Schwandorf selbst besitzt keine einzige Maschine, sondern beauftragt eines der 1507 Mitglieder mit der Übernahme einer Tätigkeit. Ob Personal, Winterdienst, Grünflächenpflege, Forst-, Garten- und Hausmeisterarbeiten - der Maschinenring ist für sämtliche Tätigkeiten ein kompetenter Ansprechpartner. Die Mitglieder erbrachten im vergangenen Jahr zusammen eine Leistung mit einem Verrechnungswert von insgesamt 7,42 Millionen Euro.

Bei seiner Gründung 1975 hatte der Verband 323 Mitglieder. Die Geschäftsstelle befand sich damals in Nittenau. Vorsitzender war Wolfgang Bauer aus Penting, Geschäftsführer Josef Meier aus Nittenau.

Mit dem Umzug im Jahr 1996 nach Schwandorf kam es auch zu personellen Veränderungen. Vorsitzender wurde Gerhard Dietl aus Fischerhof, Geschäftsführer Niels Häge. Seit 2001 ist Christian Weiß Geschäftsführer, seit 2002 Carl Graf zu Eltz Vorsitzender.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp