Sternsinger der Pfarrei St. Jakob sammeln rund 4200 Euro für Altersgenossen in aller Welt
Segen bringen und Kindern helfen

Vermischtes
Schwandorf
09.01.2017
8
0

"Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam für Gottes Schöpfung - in Kenia und weltweit!" hieß das Leitwort der bundesweiten Aktion Dreikönigssingen. 30 Sternsinger der Pfarrei St. Jakob, überwiegend Ministranten, stellten eindrucksvoll ihre Hilfsbereitschaft unter Beweis.

Am Donnerstag waren die Kinder und Jugendlichen als "Heilige Drei Könige" gekleidet in den Straßen der Schwandorfer Innenstadt sowie in Krondorf und Richt unterwegs und brachten an unzähligen Türen ihren Segensspruch "20+C+M+B+17", an. Hinter den Initialen der Weisen Caspar, Melchor und Balthasar verbirgt sich der Segensspruch "Christus Mansionem Benedicat", Christus segne dieses Haus. Das Ergebnis ihres Engagements kann sich wahrlich sehen lassen: Rund 4200 Euro kamen bei der Aktion in der Pfarrei St. Jakob zusammen, mit denen benachteiligte Kinder unterstützt werden. Das teilte Dekan Hans Amann mit.

Passend zu ihrem Motto stellten die engagierten Mädchen und Jungen damit klar: Sie bringen nicht nur den Segen zu den Menschen, sie sind zugleich selbst ein Segen für die Kinder dieser Welt. Gemeinsam mit den beiden Trägern der Aktion - dem Kindermissionswerk "Die Sternsinger" und dem BDKJ - machten die Sternsinger überall in Deutschland auf die Folgen des Klimawandels aufmerksam.

Doch nicht nur Kinder im Beispielland Kenia profitieren auch zukünftig vom Einsatz der kleinen und großen Könige. Kinder in mehr als 100 Ländern werden jedes Jahr in Projekten betreut, die mit Mitteln der Aktion unterstützt werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.