01.02.2018 - 20:10 Uhr
Schwandorf

Symposium im Oberpfälzer Künstlerhaus Thema Energiewende

Die Akademie Ostbayern-Böhmen richtet am Samstag, 3. Februar, ein Symposium zum Thema "Energiewende" im Oberpfälzer Künstlerhaus aus. Für dieses Symposium konnten laut Mitteilung der Akademie Referenten aller Hochschulpartner gewonnen werden.

von Externer BeitragProfil

Darunter auch die Universität Bayreuth, mit der noch im ersten Halbjahr 2018 ein Kooperationsabkommen geschlossen werden soll. Spannende Vorträge von Referenten aus den verschiedensten Branchen beleuchten ab 10 Uhr das wichtige Thema "Energiewende". Den Auftakt macht Regierungsdirektor Prof. Dr. Josef Hochhuber vom Bayerischen Wirtschaftsministerium. Prof. Dr. Peter Poschlod, Inhaber des Lehrstuhls für Botanik an der Universität Regensburg, forscht zu Ökologie und Naturschutz und stellt Aspekte des Erneuerbare-Energien-Gesetzes vor. Jakob Opperer, Präsident der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft, geht auf die Rolle der Landwirtschaft beim Thema Energiewende ein. Darauf folgt ein Vortrag von Prof. Dr.-Ing. Michael Sterner von der OTH Regensburg ist Spezialist für Energiespeicher. Prof. Dr. Ruth Freitag aus Bayreuth forscht zu Bioprozesstechnik. Den Abschlussvortrag liefert Reimund Gotzel, Vorstandsvorsitzender der Bayernwerk AG, indem er die Bedeutung der Energiewende für Netzbetreiber und Kunden beleuchtet. Das Symposium dauert bis etwa 15 Uhr. Der Eintritts ist frei. Voranmeldung erwünscht unter Telefon 09672/9208-514 oder E-Mail an mail[at]akademie-neunburg[dot]de

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.