"Tag der offenen Tür" an der Beruflichen Oberschule
Gedränge in der Aula

Eine junge Dame mit technischem Verständnis: Isabell Straller (rechts) erklärt beim "Tag der offenen Tür" der "Beruflichen Oberschule" die Funktion des "Stirling-Motors". Bild: Hirsch
Vermischtes
Schwandorf
01.03.2018
16
0

Isabell Straller geht in die zwölfte Klasse der Beruflichen Oberschule und macht heuer das Fachabitur. Beim "Tag der offenen Tür" erläutert sie den Besuchern die Funktion eines "Stirling-Motors".

Im Herbst beginnt Isabell Straller eine Ausbildung zum Mechatroniker bei der Firma Krones. Am Samstag herrschte Hochbetrieb in der Aula des Berufsschulzentrums. Beim "Tag der offenen Tür" konnten sich die Real- und Mittelschulabsolventen für die Fachoberschule und Jugendliche mit mittlerem Abschluss und abgeschlossener Berufsausbildung für die Berufsoberschule anmelden. Die Fachschaften beider Schulzweige präsentierten sich und ihre Angebote in Ausstellungen und an Informationsständen.

Die "Berufliche Oberschule", so der gemeinsame Name für beide Schularten, bietet am Standort Schwandorf die fachpraktische Ausbildung in den Bereichen Wirtschaft, Sozialwesen, Technik sowie Agrarwirtschaft, Bio- und Umwelttechnologie an. Die Schülermitverwaltung organisierte ein Rahmenprogramm mit Tanz, Quiz und Verpflegung im Schulcafe.

In die "Berufliche Oberschule" gehen momentan 550 Schüler, davon 460 in die Sparte "Fachoberschule". Dieser Zweig boomt und hat den Höchststand seit Bestehen erreicht. Bei der "Berufsoberschule" dagegen sind die Zahlen rückläufig, bedingt durch die gute Situation auf dem Arbeitsmarkt für Auszubildende. Dort wird jede Hand gebraucht.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.