25.02.2018 - 20:00 Uhr
Schwandorf

Versammlung der Feuerwehr Krondorf-Richt "Löschwichtel" sichern Zukunft

Bei der Feuerwehr Krondorf-Richt kommt es zu personellen Veränderungen. 24 Jahre war Thomas Schmidt Kommandant, Andreas Distler zwölf Jahre Stellvertreter. Die Nachfolge treten Wolfgang Pirzer und Florian Mayer an. Sie kündigen bei der Hauptversammlung ein ereignisreiches Jahr an.

Für 60 Mitgliedschaft und seine Verdienste um die Feuerwehr erhielt Josef Hölzl das Ehrenzeichen in Silber.
von Rudolf Hirsch (RHI)Profil

Die Feuerwehr Krondorf-Richt legt großen Wert auf die Nachwuchsarbeit. Der neue Kommandant Wolfgang Pirzer war zuletzt Jugendwart und betreute neun Jugendliche, darunter sieben Mädchen. Seine Nachfolgerin Kristina Schmidt versprach, die Förderung in diesem Sinne fortzusetzen und damit einen Beitrag zur Nachwuchssicherung zu leisten. Dieses Ziel hat auch Kinderwartin Sonja Pirzer, die sich seit knapp einem Jahr um die "Löschwichtel" kümmert.

19 Kinder schlossen sich im April 2017 der Feuerwehr Krondorf-Richt an. Die Gründung der Kinderfeuerwehr machte eine Satzungsänderung erforderlich. Das Eintrittsalter liegt nun nicht mehr bei zwölf, sondern schon bei sechs Jahren. Sonja Pirzer und ihr Team haben ein Betreuungskonzept entwickelt und machen den Kindern ein Freizeitangebot. Dabei soll der Nachwuchs auch die Grundsätze der Feuerwehrarbeit kennenlernen.

Der Personalkarussell drehte sich noch weiter. Mit der Berufung von Florian Mayer zum stellvertretenden Kommandanten wurde die Position des Fahnenjunkers frei, die nun Christian Bauer übernimmt. Er wurde zum Oberfeuerwehrmann befördert. Karl Franz trat als Beisitzer zurück. Für ihn rückt der bisherige Kommandant Thomas Schmidt in den Vorstand des Fördervereins nach. Das Fitness-Abzeichen des Deutschen Feuerwehrverbandes legten Markus Renner und Florian Mayer ab.

Zu den Aktiven gehören 23 Männer und zehn Frauen, die 2017 zu 18 Einsätzen gerufen wurden. Die Jugendfeuerwehr feiert heuer das 25-jährige Bestehen. Der Kommandant und bisherige Jugendleiter Wolfgang Pirzer kündigte dazu am 12. Mai die Veranstaltung einer Wettolympiade und eines Benefizlaufes zugunsten des Vereins zur "Förderung krebskranker und behinderter Kinder" an. Außerdem werde die Feuerwehr am 5. Mai den Florianstag ausrichten.

Dem Förderverein gehören 220 Mitglieder an. Vorsitzender Stefan Schenk erinnerte an eine Vielzahl von Veranstaltungen, darunter die 43. Auflage des Dorffestes, dem gesellschaftlichen Höhepunkt des Vereinslebens. Heuer ist der Termin der 5. August. Am 10. Juni beteiligt sich die Feuerwehr an der 50-Jahrfeier des SC Kreith-Pittersberg. Der Verein unterstützte die Aktiven und die Jugend im vergangenen Jahr 2000 Euro, wie der Vorsitzende versicherte. Einen positiven Kassenbericht erteilte Schatzmeisterin Stefanie Huf. Stellvertretende Bürgermeisterin Ulrike Roidl, Dekan Hans Amann und das 95-jährige Ehrenmitglied Ludwig Polanz lobten das bürgerliche Engagement der Aktiven zum Wohle der Gemeinschaft.

Die Geehrten

Seit 60 Jahren gehört Josef Hölzl dem Förderverein an. Für seine Verdienste wurde ihm das Ehrenzeichen in Silber verliehen. Seit sechs Jahrzehnten unterstützt auch Johann Meier den Förderverein. Er erhielt ebenso eine Urkunde wie Josef Graf (30 Jahre), Stefanie Huf, Regina Gürtler, Peter Gürtler und Nicole Distler (je 20 Jahre). (rhi)

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.