28.03.2018 - 20:00 Uhr
Schwandorf

Viele Gratulanten bei der Vorsitzenden der ARGE-Jugend Roswitha Mohler feiert "70."

Zahlreiche Hände hieß es zu schütteln für Roswitha Mohler aus Klardorf: Die Trägerin des Verdienstzeichens des bayerischen Ministerpräsidenten und weiterer hoher Auszeichnungen für Leistungen im Ehrenamt feierte ihren 70. Geburtstag.

Roswitha Mohler (Sechste von links) freute sich über die Glückwünsche der zahlreichen Vereinsabordnungen zu ihrem 70. Geburtstag. Bild: kga
von Lisa KühnerProfil

Mohler engagiert sich ehrenamtlich bei vielen Vereinen. Seit 45 Jahren ist sie bei den Klardorfer Falken, seit 1989 bei der Arbeitsgemeinschaft der Schwandorfer Jugendgruppen (Arge-Jugend). Seit 1999 ist sie Vorsitzende der Arge und hat seitdem die Ferienprogramme mitgestaltet. Auch im Vorstand der AWO Klardorf ist die Jubilarin seit vielen Jahren aktiv. Dem Kirchenchor Klardorf gehört sie seit 53 Jahren an. Zudem organisiert sie seit 2003 das Krippenspiel in der Kinderchristmette in Klardorf und hilft seit sechs Jahren ehrenamtlich bei der Tafel mit. Ferner gehört sie der SPD, dem Frauentreff und dem AW-Club ab. Zu ihren Hobbys zählen Radfahren, Schwimmen, Singen und vor allem das Reisen.

Roswitha Mohler wurde als erstes Kind der Eheleute Josef und Frieda Scharrer in Klardorf geboren. Nach der Schule absolvierte sie eine Lehre als Bürokauffrau bei der Firma Mändl in Schwandorf. Danach wechselte sie zum Plewa-Werk Klardorf, wo sie bis zum Ruhestand als Lohnbuchhalterin arbeitete. 1966 heiratete sie Rudolf Mohler. Aus der Ehe gingen zwei Söhne hervor. Glückwünsche überbrachte der Vorstand der Arge-Jugend Schwandorf, die Arbeiterwohlfahrt mit Angelika Weiler und Hans Schuierer, der SPD-Ortsverein mit Franz Licha und Martin Schriml, der AW-Club mit Karin Flierl. Für die Falken gratulierte Siegfried Roidl, für den Kirchenchor Georg Hien, Christl Wein und Christian Lehnerer, für die Tafel Karin Seidel und für den Frauentreff Renate Schmalzl. Im Namen der Pfarrgemeinde gratulierte Kathy Schuster.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp