13.04.2017 - 20:00 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Viertägige Fahrt des Kreisjugendamts nach Wien Viele Eindrücke in der Kaisermetropole

Schwandorf/Wien. Kleines Land und große Vielfalt: Mit zwei Bussen stattete das Kreisjugendamt Schwandorf zu Beginn der Osterferien der Kaisermetropole Wien einen Besuch ab. Mit von der Partie waren Eltern und Kinder aus dem Landkreisgebiet.

Vier Tage lang besuchten die Teilnehmer aus dem gesamten Landkreis die zahlreichen Sehenswürdigkeiten der österreichischen Hauptstadt Wien. Bild: exb
von Externer BeitragProfil

Zwei Gästeführer begaben sich mit der Gruppe gleich nach der Ankunft auf eine Tour durch die österreichische Hauptstadt. Vom Ostermarkt in Schloss Schönbrunn bis zur Hofburg und von den barocken Prachtbauten bis zum Hundertwasserhaus wurde nichts ausgelassen. Die klassische Schönheit der Stadt bildet eine aufregende Verbindung aus kaiserlichem Glanz und purer Lebenslust.

Der folgende Tag war ganz auf die Kinder abgestimmt. Ein Besuch im Tiergarten Schönbrunn, dem ältesten Zoo der Welt, der für seine bunte und exotische Tier- und Pflanzenwelt bekannt ist, stand auf dem Programm. Nach dem Motto "Der Natur auf der Spur" versorgt der Naturerlebnispfad Besucher mit interessanten Informationen und Eindrücken aus der Welt der heimischen Fische, Vögel und Amphibien. Beim anschließenden Freizeitspaß im Wiener Prater bot die abendliche Fahrt im Riesenrad einen unvergesslichen Ausblick über die beleuchtete Stadt.

Ein besonderer Höhepunkt war der Besuch des Museumsquartiers, eines der größten Kulturareale der Welt. Das Naturhistorische Museum ist eines der weltweit bedeutendsten naturwissenschaftlichen Museen mit rund 25 Millionen Exponaten von Saurierskeletten bis zur Venus von Willendorf. Bei einem Bummel über den Naschmarkt fand jeder ein Schmankerl.

Am Abreisetag nahm die Gruppe an der Spanischen Hofreitschule, der einzigen Institution der Welt, die klassische Reitkunst lebt und weiterpflegt, an der Morgenarbeit mit musikalischer Untermalung teil. Der viertägige Ausflug ging für die Familien viel zu schnell zu Ende und es kamen schon wieder zahlreiche Anfragen zum Ziel des Osterferienausflugs nächstes Jahr.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.