30.01.2017 - 17:16 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Wechsel an der Spitze des "Golf- und Landclubs Oberpfälzer Wald" Horst Jäger ist neuer Golfclub-Präsident

Horst Jäger löst Wilhelm Fumy an der Spitze des "Golf- und Landclubs Oberpfälzer Wald" ab. Der Apotheker aus Nabburg gehörte bisher dem Beirat an und ließ sich bei der Hauptversammlung am Freitag im Konrad-Max-Kunz-Saal der Oberpfalzhalle zum Präsidenten wählen. Es war nicht die einzige personelle Veränderung.

Der neue Vorstand des Golfclubs Oberpfälzer Wald besteht aus (von links) Wilfried Bühner, Michael Günther, Horst Jäger, Nico Wagner und Werner Dietrich. Bild: Hirsch
von Rudolf Hirsch (RHI)Profil

Vor neun Jahren übernahm Wilhelm Fumy den Präsidentenstab von Michael Jäger und gab ihn nun an seinen Nachfolger Horst Jäger weiter. Der neue Vorsitzende übernimmt, wie er sagte, "einen gut strukturierten Verein mit soliden Grundlagen und 530 Mitgliedern". Der neue Vorstand werde in die gleiche Richtung ziehen wie bisher. "Es bestehen aber auch noch Baustellen", gab Horst Jäger zu bedenken. Er will die vorhandenen Mitglieder stärker an den Verein binden und neue hinzugewinnen. Die Demographie zwinge den Club zu verstärkter Mitgliederwerbung.

Clubeigener Betrieb

Der Verein möchte die Gastronomie zur "Zufriedenheit von Mitgliedern und Pächter organisieren und als clubeigenen Betrieb mit angestelltem Personal weiterführen". Das Lokal in Ödengrub übernimmt Frauke Dietrich. "Wir haben genügend kompetente Mitglieder, die ich für eine stärkere Mitarbeit im Verein gewinnen möchte", sagte der neue Präsident. Dieses ehrenamtliche Engagement der Golfer sei Voraussetzung für einen gesunden Fortbestand. "Mitglieder werben Mitglieder" sei deshalb Teil der neuen Marketing-Strategie.

Seit 25 Jahren dabei

Der scheidende Präsident bedankte sich für die Unterstützung in den vergangenen neun Jahren und betonte: "Ich war immer gerne ein Teil des Teams". Der Golf- und Landclub könne 2018 sein 40-jähriges Bestehen feiern und habe in dieser Zeit den Wandel im Golfsport erfolgreich mitgemacht. "Nur Mut, die Richtung stimmt", gab Wilhelm Fumy seinem Nachfolger mit auf den Weg. Fumy ehrte Rudi Stangl für 25-jährige Mitarbeit und überreichte ihm einen Geschenkkorb. Stangl habe sich vom Platzwart zum Greenkeeper hochgearbeitet.

Der ebenfalls scheidende Jugendleiter Thomas Schreiner klagte über einen Mangel an Nachwuchs. Gleichwohl habe sich die Jugendarbeit weiterentwickelt. Er wünscht sich einen stärkeren Zuwachs von Familien und eine intensivere Zusammenarbeit mit den Schulen. Willi Wild, Leiter des Sport- und Spielbetriebs, betonte, "dass wir 2016 auf einem perfekten Platz spielen konnten". Mit dem Abschneiden der Mannschaften war er sehr zufrieden. Wild: "Wir konnten unseren Club überregional bestens präsentieren". 4000 Spieler haben sich im vergangenen Jahr an den Turnieren beteiligt.

Schatzmeister Wilfried Bühner verbuchte 650 000 Euro an Einnahmen, denen 555 000 Euro an Ausgaben gegenüberstanden. Bei Investitionen von 63 000 Euro in neue Maschinen verblieben dem Verein 25 000 Euro zur Schuldentilgung. Die Entlastung des Vorstandes erfolgte einstimmig.

Neuer Vorstand

Bei den Neuwahlen ergaben sich erhebliche Veränderungen. Dem neuen Vorstand gehören nun an: Präsident Horst Jäger, stellvertretender Vorsitzender Werner Dietrich, Sport- und Spielleiter Nico Wagner, Jugendleiter Tobias Schober, Marketingleiter Michael Günther, Schriftführerin Maria Troppmann, Schatzmeister Wilfried Bühner.

Beiräte sind Dr. Monika Rauner, Josef Beer, Ludwig Baier, Carl Graf zu Eltz und Hans Lehrnbecher.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.