22.02.2018 - 20:00 Uhr
Schwandorf

Pendlerstatistik für den Landkreis Region Regensburg als Magnet

Knapp 62 000 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte leben im Landkreis. Ein Blick auf die Straßen und die Bahnhöfe morgens und abends verrät: Viele von ihnen sind Pendler. Aber auch der Landkreis zieht viele Arbeitnehmer an, zeigt die Statistik der Agentur für Arbeit.

von Clemens Hösamer Kontakt Profil

Nach den Werten der Agentur entwickelten sich sowohl die Beschäftigten- wie die Pendlerzahlen im vergangenen Jahr leicht nach oben. Zum Stichtag am 30. Juni wohnten im Landkreis Schwandorf rund 61 930 sozialversicherungspflichtig beschäftigte Arbeitnehmer. Im Vorjahr waren es 60 330. Der Anteil derjenigen, die im Landkreis Schwandorf wohnen und außerhalb des Kreisgebiets arbeiten, stieg von 37,3 Prozent im Vorjahr auf 38,0 Prozent.

"Wer als Arbeitnehmer auch regional mobil ist, erhöht seine Chancen am Arbeitsmarkt", so der Leiter der Agentur, Markus Nitsch, in einer Pressemitteilung. Flexibilität und Mobilität gewinnen in der heutigen Arbeitswelt weiter an Bedeutung. Neben laufender Fortbildung sei von den Arbeitnehmern zudem ein gewisses Maß an Mobilität gefordert.

Von rund 23 510 Auspendlern des Landkreises Schwandorf zieht es die meisten in die Boom-Region Regensburg. In der Oberpfälzer Bezirkshauptstadt und im umliegenden Landkreis gingen 10 840 Schwandorfer ihrem Broterwerb nach. Das sind ungefähr so viele, wie die Stadt Maxhütte-Haidhof Einwohner hat. Als zweitstärkster Anziehungspunkt - allerdings mit weitem Abstand - erwiesen sich laut Statistik die Stadt Amberg und der Landkreis Amberg-Sulzbach. 3460 Auspendler aus dem Landkreis Schwandorf fuhren zur Arbeit beziehungsweise zur Ausbildung in die Amberger Nachbarregion. In die Stadt Weiden und den Landkreis Neustadt pendelten 2270 Arbeitnehmer, in den Raum Cham rund 2030.

Aber auch die Zahl der Menschen, die im Landkreis Schwandorf ihrer Arbeit nachgehen und außerhalb wohnen, stieg leicht an. Rund 29,8 Prozent der Arbeitsplätze im Landkreis werden von Einpendlern ausgefüllt, diese Quote lag 2016 noch bei 29,4 Prozent. Rund 16 330 Personen pendeln in den Landkreis Schwandorf ein. Hier liegen zwei Regionen fast gleich auf: Aus Amberg-Sulzbach kommen rund 3350 Arbeitnehmer, aus dem Großraum Regensburg 3220 Personen. Aus der Stadt Weiden und dem Landkreis Neustadt an der Waldnaab kamen 2850 Einpendler und aus dem östlichen Nachbarkreis Cham 2290. Unterm Strich sind es also knapp 7200 Arbeitnehmer mehr, die aus dem Landkreis Schwandorf auspendeln als umgekehrt.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.