06.03.2018 - 20:10 Uhr

Abholzen schädigt die Natur

"Natur belassen wie sie sich wohlfühlt"

Die Böschung am Radweg bei Schwarzach wurde radikal abgeholzt. Bild: Dobler
von Externer BeitragProfil

Ein Leser aus Schwarzenfeld fragt sich, warum entlang des Radweges in der Gemeinde Schwarzach vor einiger Zeit in Richtung Schönsee massiv abgeholzt wurde. Er schreibt dazu:

"Dicke Bäume und Sträucher wurden entfernt, ohne sich darüber Gedanken zu machen, ob dort Nistgelegenheiten für Vögel oder Nahrung für die immer weniger werdenden Bienen zu finden ist. Wie man die Natur - gelinde ausdrückt - auch schädigen kann, zeigt hier, wenn man nicht weiß, wo Kriechtiere Unterschlupf finden. Wo finden Hasen und Igel ein Versteck um zu überleben?

Wenn Laub auf den Radwegen liegt, wird sich auch der Radfahrer oder Wanderer mit Vorsicht auf die Route begeben. Wenn Schnee nicht geräumt wird, findet man schnell das Schild 'Hier wird nicht geräumt und nicht gestreut'. Vielleicht käme man noch auf die Idee, Salz und anderes Streumittel zu verwenden.

Ein ehrlicher Vorschlag meinerseits wäre, das amerikanische Springkraut zu bekämpfen, das in unserer Heimat durch starkes Ausbreiten die bodenständige Vegetation vernichtet. Es wäre auch eine gute Gelegenheit, teure Maschinen zur Nutzung einzusetzen und dadurch unsere Natur so zu belassen, wie sie sich wohlfühlt."

Willi Hartinger, Schwarzenfeld

___

Leserbriefe müssen nicht die Meinung der Redaktion wiedergeben. Die Redaktion behält sich vor, Leserbriefe sinnwahrend zu kürzen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp